TBV beim letzten Spiel der Saison in Stuttgart gefordert

Lemgo. Nach dem emotionalen Heimspiel-Finale gegen Balingen-Weilstetten, reist der TBV Lemgo Lippe am 34. Spieltag in die Baden-Württembergische Landeshauptstadt nach Stuttgart. Am kommenden Sonntag (2.6.) trifft der lippische Handball-Bundesligist dort in der Porsche Arena auf den aktuellen Tabellendreizehnten TVB Stuttgart. Anwurf der Begegnung ist um 16:30 Uhr.

Lukas Zerbe, TBV Co-Trainer Matthias Struck und Florian Kehrmann wollen in Stuttgart noch zwei weitere Punkte einsammeln. Foto: TBV Lemgo Lippe

„Auswärts in Stuttgart waren es in den letzten Jahren immer schwere, anstrengende und knappe Spiele“, erwartet TBV-Trainer Florian Kehrmann ein umkämpftes Saisonfinale. Die Schwaben konnten sich zuletzt am 32. Spieltag mit einem Sieg gegen Balingen den Klassenerhalt sichern und werden auch in der kommenden Spielzeit in der stärksten Liga der Welt zuhause sein. Doch das ursprüngliche Saisonziel hat der TVB verpasst. „Wir möchten nicht mehr Richtung Platz 14 schauen, wir möchten nach vorne gehen“, rief Stuttgarts Trainer Michael Schweikhardt vor dem Start der Spielzeit eine Top 10-Platzierung als Ziel aus. Doch mit einem Sieg im letzten Spiel könnten die Stuttgarter immerhin noch bis auf Platz 11 vorrücken.

„Der TVB wird seine Abgänge unbedingt mit einem Sieg verabschieden wollen. Aber auch wir werden noch einmal alles reinpacken. Ich erwarte eine Partie auf Augenhöhe, bei der die Tagesform entscheidend ist“, blickt Kehrmann voraus. „Der TVB hat einen sehr aggressiven Innenblock. Uns muss es gelingen die kompakte 6:0-Abwehr auseinanderzuspielen. Mit Adam Lönn, Egon Hanusz und Kai Häfner strahlen sie zudem aus dem Rückraum extrem viel Gefahr aus und versuchen immer wieder den Kreis in Szene zu setzen. Hier wird es eine unserer großen Aufgaben sein, die Wege von Lönn einzuschränken und die individuelle Klasse von Hanusz und Häfner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen“, liegt der Matchplan von Kehrmann bereit. „Wir freuen uns dort auf einen guten Abschluss und hoffen natürlich, dass wir auch in Stuttgart nochmal punkten und uns anschließend mit einer schönen Rückfahrt belohnen können“, so der TBV-Trainer.

Beim Hinrunden-Aufeinandertreffen konnte der TBV Lemgo Lippe in eigener Halle einen souveränen 31:25-Erfolg feiern. Aus den letzten fünf Begegnungen gingen die Lemgoer Handballer zudem viermal als Sieger vom Feld. Beim letzten Duell in der Porsche Arena mussten Lukas Hutecek und Co. jedoch in eine 28:32-Niederlage einwilligen.

Geleitet wird das Spiel am letzten Spieltag vom Schiedsrichterinnen-Gespann Tanja Kuttler und Maike Merz. Übertragen wird die Partie ab 16:15 live bei Dyn.

Alle Spiele der LIQUI MOLY HBL live und auf Abruf nur bei Dyn.

Lippische Wochenschau Abonnement
Fliesenverlegung Unrau Lage
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Seeböck & Miess GmbH mit Logos von Automarken "Kompetenten Service-Berater (m/w/d) per sofort gesucht!"
Die Pflanze in Detmold
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"