TBV gewinnt Testspiel in Dormagen


Lemgo, 19. August 2021. Der TBV Lemgo Lippe hat am gestrigen Abend ein Testspiel beim Zweitligisten TSV Bayer Dormagen bestritten und mit 24:27 gewonnen.

Sechs Treffer gelangen Lukas Zerbe im Spiel gegen Dormagen.


„Wir haben ein paar gute Phasen im Spiel gehabt, aber auch ein paar nicht so gute Phasen“, lautete Florian Kehrmann Fazit der Partie beim Zweitligisten, zu der der TBV noch ohne Olympia-Heimkehrer Gedeón Guardiola antrat. Besonders die nicht konsequenten Abwehrleistungen seines Teams in der Anfangsphase fand noch nicht Kehrmanns Gefallen: „Dormagen hat mit wenig Fehlern und sehr langen Angriffen gespielt. Da hätten wir sie zu mehr Fehlern zwingen müssen, um auch einfache Tore durch Gegenstöße zu erzielen.“ Daraus resultierte ein enges Spiel mit dem Halbzeitstand von 13:13.


Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit stotterte der TBV-Motor noch. Die Lipper kassierten einige schnelle Tore der Gastgeber und ließen selbst freie Chancen liegen. „Gerade über die Außen haben wir heute einige Würfe nicht verwandelt, die wir uns zuvor gut herausgespielt hatten“, bemängelte Kehrmann, der seine Mannschaft in der 39. Minute mit 19:15 im Rückstand sah. Danach jedoch lief es dank einer kompakteren Abwehr, konsequenterer Abschlüsse und einiger Gegenstoßtore deutlich besser, sodass der zwischenzeitliche Rückstand nicht nur aufgeholt, sondern sogar noch in einen Drei-Tore-Vorsprung umgemünzt werden konnte.


Die Aufgabe für die nächsten Tage definierte der Lemgoer Trainer anschließend so: „Es bleibt noch einiges an Arbeit und wir müssen jetzt an den Feinheiten arbeiten und die kleinen Fehler abstellen.“


TBV Lemgo Lippe: Johannesson, Zecher; Hutecek (2), Elísson (7/1), Kogut (1), I. Guardiola, Simak (1), Carlsbogård (3), Schagen, Timm (2), Schwarzer (4), Zerbe (6/1), Reitemann (1)