TBV gewinnt vor toller Kulisse

TBV-Neuzugang Jonathan Carlsbogård traf einmal im Spiel gegen die SG Schozach-Bottwartal.

Der TBV Lemgo Lippe ist nach dem Turniersieg in Esslingen weiter ins Trainingslager nach Abstatt gereist. Nachdem die Mannschaft in den letzten Tagen einige anstrengende Trainingseinheiten absolvierte, ging es am Dienstagabend gegen die SG Schozach-Bottwartal. Insbesondere für TBV-Profi Patrick Zieker war es eine besondere Partie, er trat im Duell gegen seinen Bruder Daniel an. Verzichten musste Trainer Florian Kehrmann auf Kreisläufer Christoph Theuerkauf, der aufgrund einer Erkältung geschont wurde. Dafür konnte Kehrmann wieder auf Donát Bartók zurückgreifen, der am Sonntag über muskuläre Oberschenkelprobleme klagte.

Nach drei Trainingseinheiten am Montag und einer Trainingseinheit am Dienstagmorgen tat sich die Mannschaft von Kehrmann in den ersten zehn Minuten etwas schwer gegen die Gastgeber aus der Württembergliga-Nord. Dann stand die Abwehr der Ostwestfalen immer besser und auch im Angriff konnten sich die Lemgoer in unterschiedlichen Spielkonstellationen immer wieder durchsetzen. Bis zur Halbzeitsirene konnte sich der TBV auf 19:12 absetzen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte Kehrmann viel durchwechseln und verschiedene Spielformationen testen. Und auch die Zuschauer bekamen den ein oder anderen Trickwurf zu sehen und wurden bestens unterhalten. Für Kehrmann war es auch im heutigen Spiel wichtig, viel ausprobieren zu können und dass sich keiner im Spiel verletzt hat. Nach 60 intensiven Minuten konnte der TBV auch das heutige Spiel mit 42:22 für sich entscheiden.

 

TBV Lemgo Lippe: Wyszomirski, Johannesson; Kogut (1), Guardiola (1), Ebner (4), van Olphen (1), Hornke (4/2), Hübscher (9/2), Carlsbogård (1), Suton (2), Bartók (2), Zieker (5), Hangstein (7), Engelhardt (5)