Lemgo (ruko). Fünf Minuten vor Spielende beim Match des TBV in Magdeburg, das die Lemgoer knapp verloren, bliebt TBV-Spielmacher Tim Suton ohne Fremdeinwirkung verletzt auf dem Boden der GETEC Arena liegen. Leider haben sich nun die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet. Suton erlitt einen Kreuzbandriss im linken Knie und wird den TBV erneut Monate fehlen.

Hiobsbotschaft: Tim Suton zog sich im Spiel in Magdeburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zu und wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.

Schon im Oktober vergangenen Jahres hatte sich Suton einen Riss des Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Nun folgt für Suton eine OP und eine Pause von neun bis zwölf Monaten. Geschockt zeigt sich natürlich auch TBV-Trainer Florian Kehrmann, der für das Spiel am Donnerstag daheim gegen den Tabellensechzehnten HSG Nordhorn-Lingen nach der Verletzungen von Carlsbogart erneut umplanen muss. “Die Verletzung von Tim ist natürlich für Tim und uns sehr, sehr bitter, doch die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir solche Rückschläge meist gut kompensieren konnten. Jetzt muss jeder Spieler noch eine Schippe drauf packen”, so Kehrmann.