TBV Lemgo Lippe: Vorerst kein Dauerkartenverkauf

Vorteile der bisherigen Dauerkarteninhaber bleiben erhalten

Lemgo. In wenigen Wochen startet die neue Saison und leider ist Corona immer noch ein Thema. Aktuell kann niemand vorhersagen, wie sich die Lage entwickeln wird und mit welchen Zuschauerkapazitäten bei den einzelnen Spielen geplant werden kann. Wegen dieser dynamischen Situation und wegen der Erfahrungen der letzten Saison haben die Verantwortlichen des TBV Lemgo Lippe entschieden, vorerst nicht mit Dauerkarten, sondern nur mit Einzelkarten in den Verkauf zu gehen.

„Unsere treuen Dauerkarteninhaber haben uns in der letzten Saison in großartiger Weise unterstützt, nicht nur bei den wenigen Spielen, die vor Zuschauern stattfanden, sondern haben auch vielfach auf die Erstattung der Spiele verzichtet, die sie nicht sehen konnten. Daher war es uns bei unserer Entscheidungsfindung sehr wichtig, dass sie Ihren Status und auch gewisse Vorrechte und Vorteile behalten, auch wenn zunächst keine Dauerkarten verkauft werden“, nehmen die beiden TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike und Ulrich Kaltenborn Stellung zu der Entscheidung in Sachen Ticketing. „Die aktuelle Lage ist einfach zu unsicher, es gibt momentan keine Planungssicherheit in Bezug auf die Anzahl der jeweils zugelassenen Zuschauer bei den einzelnen Spielen. Daher denken wir, dass der Verkauf von Einzelkarten die beste Lösung ist, bei der unsere Dauerkartenkunden trotzdem flexibel reagieren können und keine Preisnachteile haben.“

Der Ticketverkauf wird wie folgt aussehen:

• Der Einzelkartenverkauf findet in zwei Phasen statt.

• Der Ticketpreis für Dauerkarteninhaber wird nicht erhöht, der Preis, den sie für Einzelkarten zahlen, wird auf Basis des Dauerkartenpreises der Saison 19/20 ermittelt, in der ebenfalls 17 Spiele ausgetragen wurden.

• In der ersten Verkaufsphase haben ausschließlich die bisherigen Dauerkarteninhaber Zugriff auf die Karten. Sie werden per Mail über den Vorverkaufsstart informiert und können ihre Tickets anhand der darin enthaltenen Informationen innerhalb einer bestimmten Frist flexibel und zu günstigen Preisen selbst buchen.

• Sollten nach der ersten Phase noch Tickets verfügbar sein, wird es einen freien Verkauf zu Einzelkartenkonditionen geben.

• Im Fall, dass sich die Corona-Situation entspannt und ein Dauerkartenverkauf zu einem späteren Zeitpunkt möglich ist, kann er für die restlichen Saisonspiele jederzeit gestartet werden.

Der Vorverkauf für die ersten Heimspiele der Saison 21/22 hat noch nicht begonnen, es müssen zunächst noch die behördlichen Vorgaben abgewartet werden. Grundlage für die Möglichkeiten des Ticketverkaufs und die Durchführung der Spiele ist die jeweils geltende Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Die Vorverkaufsstarts der einzelnen Spiele werden, ebenso wie die Spieltermine, auf der TBV-Website veröffentlicht.

Geschäftsstelle öffnet wieder

Die TBV-Geschäftsstelle ist ab Dienstag, 10. August 2021, wieder zu folgenden Zeiten geöffnet: Di – Do: 9.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Fr: 9.00 bis 14.00 Uhr Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in diesen Zeiten auch telefonisch unter 05261/288333 erreichbar.