TBV schließt Sparkassen Cup auf Platz 3 ab

Der TBV Lemgo Lippe hat die 23. Auflage des Sparkassen Cups mit einem Erfolgserlebnis abgeschlossen. Nachdem man sich im zweiten Spiel am Samstagabend mit 28:35 (13:17) klar der MT Melsungen geschlagen geben musste, gewannen die Lipper am Sonntagmittag den Kampf um Platz 3 gegen den HC Elbflorenz Dresden ebenfalls deutlich mit 36:28 (23:15).

Nach einem anstrengenden Wochenende belohnen sich die TBV-Handballer mit Platz 3 beim Sparkassen Cup. (Quelle: Matthias Wieking

Im Gruppenfinale gegen Ligakonkurrent Melsungen musste der lippische Handball-Bundesligist am Samstag die erste Niederlage der diesjährigen Vorbereitung verkraften. Zwar konnte das Team von TBV-Trainer Florian Kehrmann das Spiel gegen die Melsunger Weltauswahl bis zur 45. Minute (22:24) offenhalten, ließ in der Folge jedoch zu viele eigene Torchancen ungenutzt und wurde dafür eiskalt bestraft. Mit einem 0:4-Lauf enteilten die Melsunger bis zur 52. Minute auf 22:28 und sorgten somit für die Vorentscheidung. Später sicherte sich die Mannschaft von MT-Trainer Roberto García Parrondo mit einem 27:25-Sieg gegen Hannover-Burgdorf den Titel beim Sparkassen Cup.

Gegen den HC Elbflorenz Dresden, der mit einem 35:34-Sieg am ersten Turniertag gegen den HC Erlangen für die größte Überraschung des Turniers gesorgt hatte, zeigte sich der TBV am Sonntag vor allem im Angriff wieder deutlich verbessert. Bereits zur Halbzeit führten die Lipper mit acht Toren (23:15) und ließen auch im zweiten Abschnitt keine Zweifel über den verdienten Sieger aufkommen.

Stimme zu den Spielen:

Florian Kehrmann (Trainer TBV Lemgo Lippe): „Gegen Melsungen haben wir von Beginn an nicht richtig ins Spiel gefunden. Zwar stand die Abwehr solide, vorne haben wir aber schon in der Anfangsphase 2-3 Chancen liegen lassen. So mussten wir der MT immer hinterherlaufen. Mit dem 0:4-Lauf haben die Melsunger schließlich für die Entscheidung gesorgt. Wir haben zwar noch einmal viel probiert, verwerfen allerdings zu viele freie Bälle, um das Spiel noch mal spannend zu machen.

Nach der Niederlage hat meine Mannschaft am Sonntag noch mal eine wirklich gute Leistung abgerufen. Auch wenn die drei Turniertage wirklich kräftezehrend waren, haben wir uns im Angriff deutlich besser präsentiert. Das war ein gelungener Abschluss. Mit dem dritten Platz können wir denke ich zufrieden sein. Wir haben allerdings auch gesehen, dass wir noch an vielen Kleinigkeiten arbeiten müssen. Nach einem Tag Regeneration werden wir ab Dienstag in der finalen Phase der Vorbereitung weiter alles dafür geben, um pünktlich zum Saisonstart topfit zu sein.“

TBV-Torschützen gegen Melsungen: Zehnder (5/3), G. Guardiola (5), Brosch (5), Zerbe (3/2), Suton (3), Versteijnen (3), Schagen (1), Hutecek (1)

TBV-Torschützen gegen Dresden: Versteijnen (5), Laerke (5), G. Guardiola (4), Zehnder (4), Schwarzer (4), Zerbe (3), Simak (3), Blaauw (2), Hutecek (2), Brosch (2)