Team HandbALL erstmals auswärts gefordert – Zu Gast in Opladen

Foto: Max Grote

Am Samstag, 10. September, steht eine Woche nach dem Auftaktsieg die erste Partie auf fremden Terrain für das Team HandbALL an. Die Lipper reisen an die Wupper in den Leverkusener Stadtteil Opladen, wo der TuS 82 auf das Team aus Augustdorf und Lemgo wartet. „Wir wollen mit einer guten Leistung in Opladen an den Heimsieg anknüpfen“, so THL-Trainer Matthias Struck vor dem Spiel am Samstag um 19:30 Uhr.

Zum Auftakt gewann Opladen bei den Bergischen Panthern mit 29:25, das Team HandbALL drehte gegen GWD Minden das Spiel und siegte am Ende ebenfalls. „Wir hoffen, dass wir auch auswärts den Gegner ärgern und vielleicht etwas Zählbares mit zurück ins Lipperland bringen können“, sieht Struck natürlich auch im ersten Auswärtsspiel Chancen auf den Sieg. Eine einfache Angelegenheit wird auch das zweite Spiel sicherlich nicht. „Auch in diesem Jahr scheint wieder alles möglich zu sein, man muss in jedem Spiel von Beginn an auf der Platte und auf den Punkt konzentriert sein.“

Seit 99 Jahren wird beim TuS 82 Opladen Handball angeboten, die Leverkusener gehen nun in ihre dritte Spielzeit in der 3. Liga. „Sie sind sehr gut in die Saison gestartet“, hält Matthias Struck fest. „Sie haben das hart umkämpfte Spiel gegen die Bergischen Panther gewonnen.“ So konnte der kommenden Gegner des Team HandbALL sein erstes Derby gewinnen und wurde vor Ort in Burscheid auch von einer tollen Fankulisse unterstützt. Dies wird auch am Samstag der Fall sein, wenn Opladen und das Team HandbALL um zwei Punkte kämpfen.

„Opladen spielt stabil und sie spielen ihren Stiefel über 60 Minuten runter. Sie lassen sich nicht beirren“, so der Coach der Lipper. „Für uns gilt es, dass wir die Lockerheit aus der Schlussviertelstunde aus dem Spiel gegen Minden mit ins Spiel nach Opladen nehmen und auch da auch erfolgreich agieren. Die 15 Minuten ohne Gegentor haben uns Selbstvertrauen gegeben und das sollte ein Anreiz sein, wieder eine gute Deckung zu spielen.“