Team HandbALL gewinnt auch das nächste Derby

Dritter Sieg in Serie

Bildquelle: Max Grotegrote-fotografie.de

Hille (THL). Am Ende jubelte erneut das Team HandbALL zusammen mit den zahlreichen Fans. Die Lipper schlugen am Sonntagnachmittag LIT 1912 II mit 29:27. Und es blieb wie so oft mittlerweile im Handball bis in die Schlussminute spannend: Die Gäste von Matthias Struck spielten starke erste 30 Minuten und gingen mit einem Vorsprung von sechs Treffern in die Pause. LIT drehte das Spiel allerdings binnen zehn Minuten und setzte sich sogar kurzzeitig nach vorne, von da an war das Match ein Vergleich auf Augenhöhe. „Schlüssel zum Erfolg war unsere Abwehrarbeit. Ich denke, wir haben auch verdient mit zwei Toren gewonnen“, sagte THL-Coach Matthias Struck nach dem Spiel.

„Wie vor dem Spiel gesagt, war auch dieses Derby wieder eng und spannend“, äußerte sich Struck nach der Partie. „Man hat gemerkt, dass bei der Mannschaft der Wille absolut da war heute. Wir haben eine unglaublich gute Abwehrleistung gezeigt in der ersten Halbzeit“, profitierten die Gäste auch von einigen Unkonzentriertheiten im Spiel von LIT. „Wir haben in dieser Phase die Fehler von LIT – sie verlieren den Ball, machen technische Fehler – super genutzt und uns mit Gegenstößen direkt abgesetzt“, so Struck. Das Team HandbALL führte erst mit drei oder vier Toren, je näher die Pause rückte dann auch mit fünf oder sechs Treffern. Nach dem 14:7 fiel per Siebenmeter von LIT noch der 14:8-Pausenstand.

„Leider haben wir gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit ein paar sehr leichte Fehler gemacht“, sah der Trainer des THL nun die Gastgeber auf dem Vormarsch. LIT kam sehr schnell zurück ins Spiel und stellte nur gut zehn Minuten nach Beginn des zweiten Durchgangs auf Unentschieden. „Wir haben dann auch in Unterzahl zu leichtfertig unsere Bälle hergeschenkt. LIT konnte dann mit sehr einfach erarbeiteten Treffern schnell verkürzen und in Führung gehen“, traf Ole Günter für LIT zum 19:18 in der 42. Minute.

„Gut war aber, dass wir uns davon nicht so stark haben beeindrucken lassen, sondern wir haben einfach weitergearbeitet und in der Abwehr an ein paar Stellschrauben gedreht, so dass wir da wieder besser stehen“, so Struck. Mit unserem Abwehr- und Torhüterspiel im Verbund haben wir dann wieder das Spiel in den Griff bekommen und konnten im Angriff dann auch wieder geduldiger agieren. Aber der Schlüssel war erneut unsere gute Abwehrarbeit“, siegten die Gäste am Ende verdient mit zwei Toren. Aber erst Frederik Puls war es, der mit seinem vierten Treffer zum 29:27 fünf Sekunden vor Ende die Entscheidung brachte.

Team HandbALL: Kleinschmidt, Goldbecker; Runge 1, Carstensen 6, ter Duis 1, Oetjen 1,  Hasenkamp 5, Puls 4, Battermann 1, Hübke 2, Bakker, Bilanzola, Geislers 4, Hansen 4/1, Micheely, Hollstein.

Taschengeld aufbessern
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
LWL-Museum Ziegelei Lage - Ausstellung: Mit Ecken und Kanten - Bild von spitzem Backsteindach
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Fliesenverlegung Unrau Lage
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
KTT Lifttechnik in Lage
Stadtgalerie Hameln
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart