Team HandbALL in die Saisonvorbereitung gestartet

THL-Coach Matthias Struck (rechts) hat mit seinen Jungs die Vorbereitung für die neue Saison aufgenommen. Links Athletiktrainer Meinolf Krome.

„Gute Laune und gute Stimmung direkt wieder zu spüren!“

Lemgo/Augustdorf (THL). Exakt zwei Monate und einen Tag nach dem letzten Spiel bat THL-Coach Matthias Struck seine Jungs zum Trainingsauftakt. „Die Jungs sind heiß, sie haben Hausaufgaben mitbekommen, um topfit zu sein“, bestätigte sich der erste gute Eindruck von seiner Mannschaft. „Die gute Stimmung im Team und die gute Laune waren direkt wieder zu spüren. Es wird glaube ich eine spannende Saison, auf die wir uns ab heute vorbereiten“, so der THL-Coach beim Trainingsauftakt.

Neben Struck waren natürlich auch Co-Trainer Udo Schildmann und der neue Co Dominik Schmidt dabei. „Ich habe gefühlt seit mehr als 25 Jahren in der Sommerpause kein Kraft- oder Ausdauertraining gemacht“, so der 31-jährige, der ab dieser Saison das Trainergespann beim Team HandbALL verstärkt. „Ich freue mich absolut auf meine neue Aufgabe, auch wenn ich sicherlich das ein oder andere Mal mittrainieren werde“, beobachtet Schmidt das Geschehen aber fortan hauptsächlich von der Seitenlinie aus.

Auf dem Spielfeld tummelten sich die Jungs inzwischen ohne ihren ehemaligen Kapitän und kämpften beim traditionellen Fußball-Warm-Up bereits um jeden Ball. „Wichtig für uns ist, dass wir schnell wieder in den Modus kommen, von der ersten Sekunde an hellwach zu sein. Egal ob Trainings-, Test- oder Saisonspiel“, so Struck. „Wir testen auch gegen ambitionierte Teams wie Hildesheim und Vinnhorst, um uns auch auf Gegner wie Emsdetten, Spenge, Krefeld und Longerich, die ja allesamt viel Qualität im Kader haben, vorzubereiten.“

Neben den fast schon klassischen Lauf- und Krafteinheiten versuchen sich die Jungs in dieser Vorbereitung wieder beim Wasserskifahren und wollen auch im Fußball gegen den FC Augustdorf die Oberhand behalten. „Uns fallen aber sicherlich noch viele andere Dinge ein, die wir nutzen können, um das Teambuilding zu fördern, so dass die Jungs weiter als Team auftreten und das der Teamspirit in der Mannschaft genauso gut ist wie in den letzten Jahren“, so der THL-Trainer.

Drei Neuzugänge

Auch die beiden Neuzugänge Thomas Houtepen und Fynn Hasenkamp absolvierten mit viel Freude ihre erste Trainingseinheit in der neuen Mannschaft. „Ich habe einen ganz, ganz guten Eindruck. Alle sind super nett und sympathisch. Ich glaube, dass ich mich hier sehr gut entwickeln kann“, so der 20-jährige Niederländer Houtepen. Er spielte bis zum 16. Lebensjahr bei seinem Heimatverein, erst dann folgte der Wechsel in die größere Handballwelt, sogar Niederländischer Landesmeister wurde er. Im letzten Jahr wechselte er nach Cloppenburg und seit Sommer steht er bei den Lippern unter Vertrag. „Ich möchte natürlich sehr gerne viel Spielzeit bekommen beim Team HandbALL.“

Auch Fynn Hasenkamp aus Flensburg ist neu im Kader. „Ich bin super angekommen, habe mich direkt wohlgefühlt und schnell eingelebt. Die Mannschaft ist sehr, sehr nett und ich bin gleich gut aufgenommen worden, Ich freue mich auf mehr“, so Hasenkamp, der zugibt, dass er das Wasser von der Flensburger Förde vermisst. „Aber ich war heute schon in der Lemgoer Innenstadt. Sie ähnelt Flensburg sehr, so dass das Heimweh nicht so groß sein wird.“ Der knapp zwei Meter große Neuzugang möchte sich schnell ins Team HandbALL integrieren und Vollgas geben. „Ich freue mich drauf!“