Team HandbALL unterliegt Ahlener SG


Serie gerissen

Ralfs Geislers trifft fünfmal im Spiel gegen Ahlen. Bildquelle: Max Grote/maxgrote.de

Ahlen. Zum ersten Mal seit zwei Monaten kann das Team HandbALL nach sechs Siegen in Folge keine Punkte mitnehmen. Gegen die Ahlener SG kassierte die Mannschaft von Matthias Struck am Freitagabend eine 30:34-Niedernlage. „Gratulation an Ahlen zum Sieg, der am Ende auch verdient war“, sagte der THL-Trainer nach dem Spiel. „Wir hätten heute noch lange spielen können, es wäre wahrscheinlich nicht viel passiert. Ahlen hatte heute in der letzten Konsequenz den Tick mehr Willen und den Tick mehr Einsatz, um heute diese Punkte zu holen.“

Das Team HandbALL blieb in der Partie gegen die Ahlener SG in vielen Phasen unter seinen Möglichkeiten, auch wenn es im gesamten Spiel nie so richtig deutlich wurde und auch am Ende nochmal spannend war, als Malte Runge auf zwei Tore verkürzen konnte.

„Es war schwer, weil viel Willen und Leidenschaft drin war, die Abwehr von Ahlen hat gut gearbeitet, da mussten wir viel investieren“, so Struck. „Aber ich glaube, wir hatten trotzdem viele Situationen gut rausgespielt, die wir dann leider auch oft nicht für uns genutzt haben. Dann wird es natürlich schwer.“

Auch in der eigene Deckung passte es nicht so, wie in den letzten Partien. „Die Abwehr war lückenhaft und wir sind zu oft aus unserem System rausgekommen. Wir haben nicht so verteidigt wie wir es wollten, dann wird es natürlich auch schwer“, sah Struck seine Jungs aber zu keiner Zeit zu weit ins Hintertreffen geraten.

„Es waren immer nur so vier, fünf Tore. Das war für uns immer das Zeichen: Es könnte hinten raus noch etwas gehen“, sah Struck sein Team kämpfen. Und es ging auch nochmal was. „Dann fischen wir noch zwei Bälle raus, die wir zum Konter nutzen und dann ist es auf einmal nochmal eng. Aber letztendlich muss man sagen, das war in allen Belangen ein absolut verdienter Heimsieg von Ahlen.“

Bärenstark war abermals die Unterstützung der Fans vom Team HandbALL. „Wir hatten heute eine riesig große Unterstützung, es sind echt viele hier rübergekommen. Der Fanbus war bis unters Dach vollgepackt und das ist auch sehr schön“, so Struck. „Aber es ist natürlich schade, dass wir sie jetzt alle mit wahrscheinlich zwei weinenden Augen wieder nach Hause schicken müssen.“

„Auch meine Jungs werden heute auch erstmal mit zwei weinenden Augen aus der Halle gehen. Es ist halt schade, wenn man schon deutlich unter den Möglichkeiten bleibt und verliert, weil man weiß, man hätte viel mehr daraus machen können. Aber da machen wir jetzt den Deckel drauf“, blickt Struck schon auf das nächste Spiel am kommenden Samstag voraus.

Am kommenden Wochenende ist der GSV Eintracht Baunatal zu Gast in Augustdorf, wie gewohnt findet das Spiel am Samstagabend um 18 Uhr statt.

Team HandbALL: Kleinschmidt, Goldbecker; Runge 7, Rahmlow, ter Duis, Oetjen 5, Hasenkamp, Puls, Hübke 2, Bakker 1, Bilanzola 5, Geislers 5, Hansen 3/2, Micheely 1, Hollstein 1.

Textquelle: Team HandbALL





Ford Weege Fiesta Lemgo
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Fliesenverlegung Unrau Lage
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
KTT Lifttechnik in Lage
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
Stadtgalerie Hameln
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"