Bad Salzuflen. Tina Gnade heißt die neue Vorsitzende des SC Bad Salzuflen. Sie löst Interimsvorstand Jürgen Weidenhammer ab, der nicht mehr kandidierte. Zudem wählten die Mitglieder im Rahmen der gut besuchten außerordentlichen Jahreshauptversammlung Viviane Krijestorac zur neuen „Ressortleiterin Finanzen“ und Matz Gnade zum „Ressortleiter Verwaltung“. Um das Marketing kümmert sich nun mit Sascha Trenti, Inhaber einer Werbeagentur in der Salzestadt, ein ausgewiesener Fachmann. „Urgestein“ Kurt Hähne, seit über 50 Jahren im Verein, komplettiert den Vorstand als „Ressortleiter Sport“.

Der neuen Vorstandes des SC. Von links: Matz Gnade, Sascha Trenti, Tina Gnade, Kurt Hähne und Viviane Krijestorac.

„Gute Mischung!“

„Damit haben wir eine gute Mischung aus Alt und Jung“, zeigte sich Versammlungsleiter Fynn Holpert optimistisch. Der frühere Handballtorwart des TBV Lemgo, seit Jahren in Salzuflen wohnhaft und häufiger Besucher am Sportplatz Waldstraße, sieht den Klub, aus dem einst Thomas Helmer und Thomas Stratos hervorgingen, nach schwerer Zeit endlich wieder auf gerader Strecke. Als jetzt reiner Fußballverein wird das Hauptaugenmerk der knapp 350 Mitglieder in Zukunft auf der von Tina Gnade vor drei Jahren gegründeten Damen- und Mädchen-Fußballabteilung sowie auf den Jugendteams liegen, die sich über weitere Übungsleiter/innen sehr freuen würden. Aber auch die beiden noch verbliebenen Herren-Teams sollen wieder stärker in den Focus rücken. Ziel ist unter anderem der Klassenerhalt in der A-Liga, damit auch im kommenden Jahr wieder die reizvollen Stadt-Derbys gegen Ahmsen, Lockhausen, Aspe, evtl. Schötmar und vielleicht Wüsten an der Waldstraße stattfinden können.