Traditionsduell gegen den VfL

TBV-Trainer Florian Kehrmann will mit seinem Team am Donnerstag den zweiten Saisonsieg einfahren.

Lemgo. Nur 48 Stunden nach dem Spiel beim Rekordmeister THW Kiel empfängt der TBV Lemgo Lippe am Donnerstag, den 6. September um 19 Uhr den VfL Gummersbach in der Phoenix Contact-Arena. Die Gäste aus dem Oberbergischen überraschten vor allem am ersten Spieltag, an dem sie in eigener Halle bis zwei Minuten vor dem Ende gegen die TSV Hannover-Burgdorf klar dominierten und erst mit der Schlusssirene das 25:26 durch Timo Kastening kassierten. Am zweiten Spieltag ging es für den VfL zum HC Erlangen, bei dem das Team eine deutliche 30:22-Niederlage ein-stecken mussten.

VfL-Trainer Denis Bahtijarevic steht in diesem Jahr ein nicht ganz so großer Umbruch bevor, wie noch im Jahr zuvor. Trotzdem muss er besonders den Abgang von Simon Ernst verschmerzen, der sich in der Rückrunde in Lemgo erneut sein Kreuzband riss und zur neuen Saison zu den Füchsen Berlin wechselte. Dafür verstärkte sich der VfL unter anderem mit Drago Vukovic von den Füchsen Berlin, dem iranischen Nationalspieler Pouya Norouzi vom Schweizer Champions-LeagueTeilnehmer Kadetten Schaffhausen und dem jungen Torschützenkönig Ivan Martinovic vom Österreichischen Meister HC Fivers Margareten, zusätzlich schafften mit Dayan, Busch und Villgrattner drei junge Talente aus der eigenen Jugend den Sprung in den Profikader.

Trainer Florian Kehrmann freut sich auf das nächste Heimspiel und sieht im VfL Gummersbach den nächsten Gegner auf Augenhöhe. „Wir wissen, dass wieder Kleinigkeiten entscheidend sein werden. Trotzdem haben wir auch schon in der vergangenen Saison und bei unseren ersten Spielen gezeigt, dass wir bereit sind, um jeden Zentimeter in der Phoenix Contact-Arena zu kämpfen“, stellt Kehrmann klar.

Trotz der kurzen Regenerationszeit nach dem Spiel gegen Kiel, stehen Kehrmann am Donnerstag alle seine Spieler zur Verfügung.

Anpfiff ist am Donnerstag, den 06.09.18 um 19:00 Uhr in der Phoenix Contact-Arena. Geleitet wird die Partie von Colin Hartmann und Stefan Schneider, die Spielaufsicht hat Lars Schaller. Das Spiel wird live auf Sky Sport 2 HD übertragen.