Leopoldshöhe/Bexterhagen (ruko). Es sah zwischenzeitlich alles andere als gut für Aufsteiger TuS Bexterhagen im Bezug auf den Klassenerhalt in der Lemgoer Fußball-Kreisliga A aus. Das Team, das damals noch von Achim Wenzel trainiert wurde, hatte Mitte Oktober mal gerade sechs Punkt auf der Pappe. Dann übernahm Frank Warbende den Klub und von da an ging es aufwärts bei den Rot-Weißen, die nun 14 Punkte auf der Habenseite verbuchen können und drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz haben.


Frank Warbende lässt seine Zukunft beim TuS Bexterhagen zurzeit noch offen. „Zunächst einmal gilt es die Klasse zu halten“, so der TuS-Trainer.

Natürlich weiß Warbende, dass noch rein gar nichts in trockenen Tüchern ist, was den Klassenhalt betritt: „Natürlich bleibt es unser großes Ziel den Klassenerhalt so früh wie möglich zu realisieren. Wie ich den Verein übernommen habe, schien dies zunächst nicht unbedingt realistisch zu sein, doch meine Mannschaft hat verstanden, weiß um was es geht und arbeitet konzentriert mit und setzt die Vorgaben um. Wir müssen jetzt den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen und wenn das Team mit dem gleichen Einsatzwillen, dem gleichen Zweikampfverhalten, ohne dem geht es nicht, weiter agiert, bin ich zuversichtlich, dass wir unser gestecktes Ziel auch erreichen. Natürlich wird letztendlich auch ein wenig Glück mit dazu gehören“, so der Bexterhäger Coach, der seine weitere Zukunft im Klub offen lässt. „Darüber ist noch nicht gesprochen worden. Zunächst einmal gilt es die Liga zu halten, dann sehen wir weiter“, so Warbende zu diesem Thema.

Abgänge hat der Aufsteiger zur Winterpause nicht zu verzeichnen gehabt. Mit Lukas Gentile, der vom TuS Sennelager kommt, hat der TuS einen Winterneuzugang zu vermelden.

Die Prognose: Die Bexterhäger, das dürfte im Verein allen bewusst sein, müssen auch in Zukunft hart um den Ligaerhalt fighten. Mit Frank Warbende scheint der Aufsteiger aber einen fachkundigen Coach gefunden zu haben, der weiß, das hat er bewiesen, wo die Hebel im Team anzusetzen sind, an welchen Stellschrauben gearbeitet werden muss. So könnte der TuS auf der Zielgeraden den Klassenerhalt packen.