Veranstaltung läuft wie eine Welle rund um den Globus

Extertal/Bösingfeld. Zum diesjährigen Welt Taiji und Qigong Tag am 27. April lädt der TSV Bösingfeld unter der Leitung  von Gaby Specht Taijiquan und Qigong von 10.00 – 11.30 Uhr zum Mitmachen an. Der Welttaiji- und  Qigongtag wird seit 20 Jahren immer am letzten Samstag im April begangen. Angefangen in Neuseeland und endend in Hawaii, beginnen die Menschen um 10 Uhr Ortszeit, von Zeitzone zu Zeitzone, mit ihren Entspannungsübungen. Die Veranstaltung läuft auf diese Weise wie eine Welle rund um den Globus.

Zum diesjährigen Welt Taiji und Qigong Tag am 27. April lädt der TSV Bösingfeld ein.

Die Taiji- und Qigongübungen werden öffentlich abgehalten und Interessierte zum Mitmachen eingeladen. Wenn das Wetter mitspielt – draußen. Von den Veranstaltungen soll Frieden und Entspannung ausgehen – ein Staffellauf der Ruhe. Ziel ist es, diese ganzheitliche Kampfkunst und Energiearbeit in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und die gesundheitlichen Aspekte dieser Künste zu betonen.

Dieser Tag bietet die Gelegenheit mitzumachen, zuzuschauen, Informationen zu bekommen. Mit einfachen Übungen zum Mitmachen und Hineinfühlen kann man die Ruhe in der Bewegung und die Bewegung in der Ruhe kennenlernen. Beim gemeinsamen Üben und Erfahrungsaustausch möchten Lehrer in aller Welt Taijiquan und Qigong zum Anfassen vorstellen.

Erstmalig fand der internationale Welt Taiji und Qigong Tag 1999 statt und wurde in Verbindung mit dem Weltgesundheitstag der Vereinten Nationen begangen. Die Idee geht auf Bill Douglas zurück, einem Taijiquan-Lehrer und Autor aus Kansas City, USA. Er verbreitete seine Idee über das Internet auf https://www.worldtaichiday.org/.

Heute beteiligen sich nahezu 70 Nationen daran und die Zahl der Teilnehmer wächst ständig.

Der Welt Taiji und Qigong Tag findet in Bösingfeld am 27. April 2019 von 10.00 bis 11.30 Uhr bei gutem Wetter im Park mit Potential, Mittelstraße, gegenüber dem Betreuten Wohnen und bei schlechtem Wetter in der Grundschulturnhalle, Schulstraße, statt.