Wettkämpfe in Forst, Drensteinfurt und Hameln

Lemgo. Im Mai fand der erste DTU-Jugendcup des Jahres in Forst (Baden-Württemberg) statt. Für diesen bundesweiten Wettbewerb konnten sich Valesca Wippich (Jg. 2003), Malte Meierjürgen (Jg. 2006) und Merle Tovote (Jg. 2006) vom TV Lemgo qualifizieren. Sie werden in dieser Saison in den drei Wettkämpfen der Serie, einschließlich der Deutschen Meisterschaften Mitte Juni in Lübeck, starten.

Die Lemgoer Starter in Drensteinfurt.

Bereits am Samstag fuhren die Sportler mit Trainerin Susanne Blum und ihren Familien nach Forst, um dort am Nachmittag auf den Wettkampfstrecken am Heidesee gemeinsam mit den anderen Athleten des NRW TV zu trainieren. Am Sonntag wurde dann bereits morgens für den Wettkampf eingecheckt. Es standen 750 m Schwimmen im See, 20 km Rad fahren und 5 km Laufen auf dem Programm.

Im größten Feld des Tages, der Jugend A männlich, gelang Malte kein guter Schwimmstart, er kam mit Rückstand aus dem Wasser, erreichte keine der vorderen Radgruppen und finishte nach dem Laufen auf dem 42. Platz.

Solide Leistungen

Im Gegensatz zu den Jungs gingen die Jugend A und die Juniorinnen in einem gemeinsamen Start in den See. Valesca, bereits erfahren im DTU-Jugendcup, zeigte in allen Disziplinen solide Leistungen und lief in der Altersklasse der Juniorinnen auf dem 18. Platz ins Ziel. Merle ging erstmalig in einem großen Feld im DTU-Jugendcup an den Start. Leider hatte Merle nach dem Schwimmen Schwierigkeiten beim Radaufstieg, konnte dann noch als letzte Athletin auf die Radstrecke gehen, musste das Rennen aber nach kurzer Zeit aufgrund des defekten Rads beenden. Für alle Lemgoer war es, auch wenn es sportlich sicher noch Verbesserungspotenzial gibt, ein tolles Wochenende in Forst!

Ebenfalls fand der zweite NRW-Nachwuchscup in dieser Saison in Drensteinfurt statt, den viele Lemgoer begleitet von ihren Eltern für einen Start nutzten. Zunächst ging es hier für die jüngeren Sportler über 400 m Schwimmen, 10 km Rad fahren und 2,5 km Laufen an den Start. In Drensteinfurt wurde, wie bereits beim ersten NRW-Nachwuchscup in Gladbeck, mit rollendem Schwimmstart und ungewohntem Windschattenverbot auf der Radstrecke gestartet.

Als jüngster Lemgoer Starter durfte als Erster Bennet Golomski (Jg. 2010) ins Becken und konnte in der Altersklasse Schüler A (Jg 2009/2010) einen sehr guten 10. Platz erzielen. Im gleichen Starterfeld, allerdings in der Alterklasse Jugend B (Jg. 2007/2008), ging Justus Bertram (Jg. 2007) an den Start, zeigte ein tolles Schwimmen und erzielte einen 15. Platz.

Über die Distanz 800 m Schwimmen, 20 km Rad fahren und 5 km Laufen ging es dann für Henrik Ewerbeck (Jg. 2004), Philipp Ewerbeck (Jg. 2004), Jannis Burzeja (Jg. 2006), Pauline Wattenberg (Jg. 2003), Lene Meierjürgen (Jg. 2004), Nele Bertram (Jg. 2005) und Lene Kracht (Jg. 2006) in den Altersklassen der Junioren (Jg. 2003/2004) und Jugend A (Jg. 2005/2006) an den Start. Alle Lemgoer zeigten gute Leistungen, besonders erfreulich waren hier die Podestplätze in der Altersklasse der Junioren durch Henrik, Pauline, Lene Kracht und Lene Meierjürgen. Bei bestem Wetter erlebten alle Athleten einen gut organisierten Wettkampf in Drensteinfurt.

Tim (Jg. 2009) und Mia (Jg. 2012) Coenen starteten am 22. Mai 2022 beim Triathlon in Hameln, der erstmals seit 2019 wieder „vor der Haustür“ stattfinden konnte, in die Saison. Tim wurde hier 8. im Feld der Schüler A, Mia finishte auf Platz 6 im Feld der Schülerinnen B. „Ein schöner Triathlon Tag“!