Wushu Lippe auf Platz 1 in NRW

Bad Salzuflen/Moers. Nach zwei Jahren Pandemie fand die Wushu Landesmeisterschaft wieder regulär statt. Der Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V. ist mit seinem Team sehr zufrieden.

Das Salzufler Team nach der Pokal Vergabe. Foto: privat

Die Meisterschaft wurde dieses Jahr in Moers ausgerichtet. Der Veranstalter Wushu Verband NRW e.V. begrüßte die Teilnehmer beim Ausrichter VfL 08 Repelen e.V.. Haupttrainer Sergej Merten freut sich über die guten Platzierungen seines Teams. Großer Dank geht an Aleshya Wei Wen Kuan, die dieses Jahr als Kampfrichterin fungierte.

18 Landesmeister und 13 zweite und 12 dritte Plätze gingen an das lippische Team. Deshalb gab es am Ende großen Jubel für den 1.Platz in Taolu/Formen in der Mannschaftswertung für Wushu Lippe. Merten freut sich vor allem für die jungen Sportler, die das erste Mal Wettkampf Luft verspürten und die „alten Hasen“, die es kaum abwarten konnten, wieder auf die Matte zu gehen. Besonders hebt er die Leistung von Jean-Michel Merten und Heinrich Wolf hervor. Jean-Michel Merten erzielte bei der modernen Form Changquan WKF U45 die höchste Punktzahl der Meisterschaft mit 9,05 Punkten.

Heinrich Wolf ist einer der erfolgreichsten Sportler des Vereins und seit der Vereinsgründung vor 16 Jahren dabei. Schon als Kind entdeckte er Kung Fu für sich und trat als Teenager Wushu Lippe bei. Mit seiner Darbietung der Miao Dao Form sicherte sich der 30-Jährige den Landesmeistertitel bei den flexiblen und weiteren traditionellen Kurzwaffen m U45/A45. Der Europameister von 2019 ist auch als Trainer und Kampfrichter beim Wushu & Kampfkunst Club Lippe aktiv.