Wushu Lippe stellt 33 Landesmeister

Einige Sportler bei der Verleihung des Teampokals für Formen: 1. Platz Wushu Lippe, 2. Platz Kai Hoffmann Kampfkunstschule und 3. Platz VfL Repelen.

Bad Salzuflen. Ein chinesischer goldener Löwe tanzt zur Trommel durch die Lohfeld Halle und das bedeutet: die Wushu NRW Landesmeisterschaft ist eröffnet. 202 Wushu Sportler aus 23 Vereinen hatten sich versammelt, um die Titel im modernen und traditionellen Wushu mit und ohne Waffen, Selbstverteidigung, Leichtkontakt und Sanda zu erringen.

Mit 314 Starts war ein großes Pensum zu bewältigen. Nach einer Lichtschwert Vorführung des ausrichtenden Vereins Wushu & Kampfkunst Club Lippe richtete der 1.Vorsitzende Sergej Merten, sowie der Präsident der Deutschen Wushu Federation Roland Czerni Grußworte an die versammelten Sportler. Dr. Roland Thomas, Bürgermeister der Stadt Bad Salzuflen, wünschte allen Teilnehmern viel Glück und überreichte im ersten Block der Siegerehrungen die begehrten Medaillen.

Die lippischen Wushu Athleten von klein bis groß von U9, U12, U15, U18, U45 konnten überzeugen und erlangten in der Teamwertung je den 1. Platz in den Formen/Taolu und im Kampf/Sanda. Viele Sportler starteten gleich in mehreren Disziplinen. Im Leichtkontakt gab ein mal Gold und Silber.

Beim Sanda wurden 7 neue Landesmeister gekürt, darunter Michael Badner. Weiter gab es 2 mal Silber und 3 mal Bronze.

Im Formenbereich gibt es 25 Landesmeister, 27 Vize-Meister und 19 mal Bronze.

 

Merten Landesmeister

 

 

Sergej Merten wurde Landesmeister im Taijiquan und Hung garquan und agierte als Hauptkampfrichter im Bereich Sanda.