Lemgo/Lüerdissen. Bei sommerlichen Temperaturen holte der VfL Lüerdissen im Gasthof Lallmann die im März verschobene Jahreshauptversammlung nach. Zwar machten sich die Auswirkungen der Coronapandemie auch in der Anzahl der anwesenden Mitglieder bemerkbar, was dem Ablauf der knapp zweistündigen Veranstaltung jedoch keinen Abbruch tat.

Das Foto zeigt die anwesenden Geehrten (von links): Jobst Uthmeier (50 Jahre), Oliver Westerhaus (1. VS) und Wilhelm Döller (50 Jahre).

So berichtete der Vorstand über die Vereinsaktivitäten der letzten 12 Monate, wobei die Durchführung der Highland Games, die 2020 und 2021 nicht stattfinden konnten, einen besonderen Grund zur Freude gab.

Zudem wurde die in einer Arbeitsgruppe erstellte Neufassung der Vereinsatzung besprochen und durch die Versammlung bestätigt. Ebenso stand die Wahl des gesamten Vorstands statt. Hierbei erklang mehrmals das Zauberwort „Wiederwahl“, sodass auch dieser Tagesordnungspunkt harmonisch verlief. Lediglich Kerstin Wendt (Sozialwartin) hat sich aus der Vorstandsarbeit verabschiedet. Ihr Posten wird durch Nils Thospann im Rahmen des erweiterten Vorstands übernommen. Oliver Westerhaus (1. VS), Tobias Amler (2. VS), Nils Thospann (Geschäftsführer) und Pascal Thospann (Jugendabteilungsleiter) wurden für zwei weitere Jahre gewählt.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden Anna Lena Strangfeld (20 Jahre), Edwin Klatt und Jürgen Schmidt (40 Jahre), Jobst Uthmeier, Karsten Düsenberg und Wilhelm Döller (50 Jahre) und Günter Steineke (60 Jahre) geehrt.

Besonders gewürdigt wurde zudem Wolfgang Leweke, der sein Amt als Trainer der G-Jugend nach unglaublichen 23 Jahren abgegeben hat und in den wohlverdienten Ruhestand eintritt. Zeitweise hat er zudem auch die Jugendabteilung geleitet.

Nach dem gemeinsamen Singen des Vereinslieds nutzten die Teilnehmer den Abend zum gemeinsamen Austausch.