Zwischencheck bei den lippischen Fußball-Teams: TSV Oerlinghausen

Oerlinghausen (ruko). Zwar musste Bezirksligist TSV Oerlinghausen gleich am ersten Spieltag in eine 0:3-Niederlage beim Nachbarn TuS Lipperreihe einstecken, doch dann kam der TSV-Express ins Rollen, gewann 13 Spiele in Folge und grüßt zur Winterpause als alleinige Ligaprimus, auch wenn das letzte Spiel in diesem Jahr erneut, diesmal daheim, gegen den TuS Lipperreihe verloren ging. Oerlinghausens spielender Co-Trainer Tobias Dingerdissen schaut auf die bisherige Serie zurück.

Oerlinghausens spielender Co-Trainer Tobias Dingerdissen ist, abgesehen von den zwei Niederlagen gegen Konkurrent TuS Lipperreihe, wie auch TSV-Cheftrainer Miron Tadic äußerst zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Saison.

Wie bewertet ihr, aus eurer Sicht, den bisherigen Verlauf der Saison?

Tobias Dingerdissen: Nach einer eher schlechten Vorbereitung mit einem schlechten Saisonstart sind wir sehr glücklich, die Herbstmeisterschaft geholt zu haben und zum Jahreswechsel die Tabelle anführen

Was genau lief in der Mannschaft nicht so, wie ihr euch das vorgestellt habt. Woran muss gearbeitet werden?

Tobias Dingerdissen: Schwierige Frage, wenn man 13 Spiele souverän hintereinander gewinnt, dann muss man auch ganz klar sagen, dass eigentlich alles sehr gut lief. Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann sind es natürlich die beiden deutlichen Niederlagen gegen den direkten Konkurrenten. In beiden Spielen haben wir nicht ansatzweise das abgerufen, was uns stark macht. Vermutlich kam das erste Spiel gegen Lipperreihe zu früh nach der schlechten Vorbereitung. Aber das wir im Rückspiel auch so „untergehen“ war schon sehr, sehr überraschend für uns alle

Womit seid ihr bisher zufrieden, was lief gut und auf was lässt sich aufbauen?

Tobias Dingerdissen: Zufrieden sind wir bisher mit der gesamten Saison, wir haben eine Riesenserie bis dato gespielt und eine gut funktionierende Mannschaft geformt

„Qualitativ verstärkt!“

Wie haben sich die Neuzugänge bisher bei euch integriert?

Tobias Dingerdissen: Wir haben uns nicht quantitativ sondern qualitativ verstärkt vor der Saison und auch menschlich haben wir super Jungs für den TSV gewinnen können, die sich allesamt schnell in die bestehende Gruppe eingefunden haben und nur wenn man einen guten Teamspirit hat kann man eine solche Serie spielen, somit sind Miron und ich sehr zufrieden mit unseren Neuzugängen.

Welche eurer Spieler haben den größten Sprung in ihrer Entwicklung gemacht?


Tobias Dingerdissen: Ich möchte hier jetzt keinen Spieler hervorheben, der sich besonders entwickelt hat. Wir haben uns insgesamt als Team extrem gesteigert und entwickelt und sind noch enger zusammengerückt als die letzten Jahre! Ich glaube auch die Jungs merken, dass diese Saison etwas Außergewöhnliches entstanden ist und auch noch weiter entstehen kann und deswegen sind wir als Team erfolgreich.

Sind Winterneuzugänge bei euch geplant?


Tobias Dingerdissen: Stand heute sind keine Winterneuzugänge geplant

Ist die Trainerfrage für die kommende Saison schon entschieden?


Tobias Dingerdissen: Nein, es werden aber definitiv zeitnah Gespräche mit der sportlichen Leitung und dem Trainerteam stattfinden


Wer holt sich den Meistertitel in dieser Saison in der Lemgoer Kreisliga A und steigt in die Bezirksliga auf?

Tobias Dingerdissen: Wir haben im Pokal gegen Ahmsen gespielt und hatten dort große Mühe weiterzukommen. Ahmsen spielt eine starke Serie und ist vorne brandgefährlich. Wenn sie weiterhin konstant ihre Leistungen abrufen, dann gehe ich stark davon aus, dass sie den Weg in die Bezirksliga antreten werden.

Tobias, wir danken für dieses Gespräch!