Kulturfest auf dem Herforder Gänsemarkt

(v.l.): Maxime Bethke (Pro Herford GmbH), Sarah Heitkemper (Herforder Kunstverein), Lisa Buschkamp (Kultur Herford gGmbH), Hans Koch und Ricarda Heeper (beide QuARTier RADEWIG e.V.)

Herford. Die Corona-Pandemie hat die Kulturbranche in den letzten Monaten vor große Herausforderungen gestellt, auch in Herford. Dem Antrag des Kulturbeirates folgend hat die Kultur Herford gGmbH gemeinschaftlich mit der Pro Herford sowie dem Quartier Radewig e.V. ein dreitägiges Kulturfest konzipiert. Im Rahmen der Hoeker-Fest Häppchen, die vom 3. bis zum 5. September in der Herforder Innenstadt stattfinden, wird auch die Herforder Kulturszene beim Kulturfest auf dem Gänsemarkt vertreten sein.
Lokale Künstlerinnen und Künstler bekommen somit die Möglichkeit, sich nach der langen Bühnenpause endlich wieder vor Publikum zu präsentieren.
„Kulturförderung steht bei den Hoeker-Fest Häppchen ebenfalls im Fokus. Ein dreitägiges Kulturfest für heimische Akteure daran anzuknüpfen, macht die Sache rund und ist ein weiterer Meilenstein zur Förderung der Willkommenskultur im Quartier Radewig“, erläutert Maxime Bethke, Projektleiterin bei der Pro Herford GmbH.
Mit Acts wie beispielsweise Silent Green, Pitty Klein & Friends, der Musikschule Herford oder auch den NWD Egerländern bietet das Kulturfest auf dem Gänsemarkt eine bunte Mischung. Neben den musikalischen Einlagen wird den Gästen aber auch Tanz, Clownerie und Freitag- sowie Samstagabend jeweils eine Feuershow von Feuerflut geboten werden.

Weiteres Highlight ist am Samstag und Sonntag die Open Stage. Jeweils im Zeitfenster von 16 bis 18 Uhr können spontan Entschlossene vorbeikommen und ohne großen Aufwand ihr Können vor Publikum präsentieren. Eine Szenefläche und kleine Technik stehen bereit. Anmeldungen sind am Freitag und Samstag direkt vor Ort auf dem Gänsemarkt möglich. „Es gibt zahlreiche Kulturschaffende in Herford, es wäre schön, wenn die heimischen Akteure unserem Aufruf folgen und am Wochenende spontan vorbeikommen. Die Open Stage bietet zudem für vielleicht noch nicht so bühnenerfahrene Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit vor Publikum aufzutreten und Erfahrungen zu sammeln“, betont Lisa Buschkamp, Kultur Herford gGmbH. Die Herforderinnen und Herforder erleben beim dreitägigen Kulturfest, wie vielfältig und bunt das kulturelle Leben in ihrer Stadt ist. Los geht es am Freitag ab 15 Uhr, am Samstag und Sonntag jeweils um 13 Uhr.
Beachtet werden sollte, dass das Kulturfest auf dem Gänsemarkt unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen stattfindet. Dies bedeutet, die Veranstaltung ist grundsätzlich frei zugänglich. Die Gäste werden stichprobenartig auf einen der 3G-Nachweise (getestet, genesen, vollständig geimpft) kontrolliert. Es wird darum gebeten, beim Besuch des Kulturfestes die nötigen Dokumente mitzuführen. Auf Grund der Entwicklung der Corona-Pandemie sind kurzfristige Änderungen jederzeit möglich.