Leopoldshöhe/Bexterhagen. Im ersten Heimspiel der TT-Verbandsliga für den TuS Bexterhagen war der TuS Petershagen-Friedewalde, der erwartet starke Gegner. Vor ca. 30 Zuschauern entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit großartigen Ballwechseln auf beiden Seiten. Zu Beginn der Partie sah es zunächst nicht so aus, als wenn man heute einen klaren Heimsieg einfahren könnte. Die neue Doppelformation Watermann/Korf sorgte zwar für den ersten Zähler aber Wüstenbecker/Sauerland mussten ihren Gegnern ebenso gratulieren wie Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff die eine 6:2 und 8:5 Führung im fünften Satz nicht zum Sieg nutzen konnten.

Das erfolgreiche Team des TuS Bexterhagen mit Joachim Meyer zu Wendischhoff, Kim Sauerland, Uli Watermann, Bernd Wüstenbecker, Thomas Reinhardt, Uli Schäfer, der pausierte, und Jonas Korf.


Als dann auch noch Topspieler Jonas Korf gegen die starke Nr. 2 der Gäste Andreas Schubert verlor, standen die Männer um Teammanager Bernd Wüstenbecker schon zu Beginn der Partie wieder vor größeren Problemen.


Routinier Uli Watermann hatte dann bei seinem überzeugenden Auftritt gegen die Nummer 1 der Gäste Mark Kevin Wohl nicht nur die Zuschauer auf seiner Seite, sondern motivierte mit seinem 3:1 Sieg auch seine Mitspieler zu Höchstleistungen.

Zwei Siege in der Mitte


Zwei Siege in der Mitte durch Bernd Wüstenbecker und Thomas Reinhardt brachten dann erstmals die Führung mit 4:3. Kim Sauerland hatte dann gegen die starke Nr. 6 Jägel zwar nochmal das Nachsehen, aber dann rollte der Bexterhagen Express in vollem Tempo. Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff schaffte einen knappen, aber verdienten 3:2-Sieg gegen Lukas Hemmersbach, der mit seinen unorthodoxen Aufschlägen und einer überraschenden Vorhand überraschte.


Im zweiten Durchgang der Einzel hatten sich alle Spieler des TuS Bexterhagen nun richtig gut auf die Gegner eingestellt und ließen nichts mehr anbrennen. Jonas Korf und Uli Watermann gewannen jeweils mit 3:0 ihre Spiele klar, ebenso wie Bernd Wüstenbecker und Thomas Reinhardt, der sich noch einmal mächtig strecken musste gegen Hemmersbach, um im 5. Satz knapp zu gewinnen.

Dieser Sieg ist natürlich ein ganz wichtiger für den TuS, denn die Liga ist auch in diesem Jahr wieder voller Überraschender Ergebnisse. Topfavorit Ochtrup verlor mit 2:9 gegen die SV Brackwede und spielte dort mit einer Rumpfmannschaft aus Spielern der dritten und vierten Mannschaft.

TuS-Presseansprechpartner Uli Watermann ist sich sicher „Wir lassen uns von solchen Ergebnissen natürlich nicht irritieren und verfolgen konsequent unser Ziel die Klasse zu halten. Nach dem heutigen überzeugenden Sieg werden wir nächste Woche in Spenge gegen den TuS Bardüttingdorf Wallenbrück wieder eine ähnlich starke Leistung brauchen, um zu punkten. Spielbeginn ist um 18.00 Uhr in der Sporthalle in Spenge, Ledeburstraße. Fans sind natürlich wie immer gerne gesehen und wir freuen uns drauf“.