Der Tabellenzweite trifft auf den Meister

Lemgo (ruko). Die Saison in der Lemgo Fußball-Kreisliga A neigt sich dem Ende zu. Alle Entscheidungen dürften so gut wie gefallen sein. Der Meister ist gekürt und die Absteiger stehen wohl auch schon fest. Bega/Humfeld und Lockhausen dürften nur noch minimale theoretische Chancen auf den Klassenerhalt haben. Interessant weiterhin der Kampf um die Vize-Meisterschaft.

Leopoldshöhes Coach Jan Plöger und sein Team wollen unbedingt noch die Vizemeisterschaft erringen, darum soll am Sonntag ein Sieg gegen Oerlinghausen II her.

Den Vizetitel möchte die SG Bentorf-Hohenhausen einheimsen. Die Kalletaler erwarten am kommenden Sonntag Meister Asemissen. Das Hinspiel verlor die Kasper-Elf mit 1:4-Toren. „Wir wollen gegen den Meister punkten, auch wenn das schwierig werden wird und wir vielleicht auf Dingemann und Pries verzichten müssen, die beide angeschlagen sind“, so SG-Obmann Marco Evers. „Meine Mannschaft ist weiterhin ehrgeizig und will die restlichen Spiele in dieser Saison in der Liga gewinnen“, so Asemissens Coach Carstens Skarupke, der allerdings auf die gelbrot gesperrten Schrenke und Kral verzichten muss, so sein Team etwas umstellen muss.

Heiß auf Platz 2

Heiß auf Platz 2 ist auch der TuS Leopoldshöhe, der am Sonntag den TSV Oerlinghausen II erwartet. Den Bergstädter scheint der Trainerwechsel gut getan zu haben, das weiß auch Leo-Coach Jan Plöger: „Der TSV Ist gut drauf zurzeit. Dennoch, wir wollen einen Dreier in diesem Spiel einfahren, um weiter im Rennen um Platz 2 zu bleiben“, so Plöger, den zur Zeit personelle Probleme weniger plagen.

Auch der VfL Lüerdissen hat noch Chancen auf Platz 2. Die Lüerdisser sind bei der SG Sonneborn/Alverdissen zu Gast, wissen, dass dort die Trauben allerdings hoch hängen. Die SG will nach dem 1:1 in Oerlinghausen nun unbedingt wieder einen Sieg einfahren.

Viele Neuzugänge in Aspe

Einen Sieg will sich auch der SV Werl-Aspe am Sonntag im Spiel beim TuS Bexterhagen auf die Fahne schreiben. Vor der Partie ist auch die „Zwote“ des SV in Bexterhagen aktiv und will dort den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Der TuS kann befreit aufspielen, konnte den Klassenerhalt schon am vergangenen Spieltag realisieren. Die personelle Lage bei den Aspern ist weiterhin schlecht. „Ich hoffe, dass die Saison bald zu Ende ist. Wir freuen uns auf die neue Serie, in der wir viele Neuzugänge begrüßen können“, so Aspes Coach Marcio Goncalves.

Der TBV Lemgo II erwartet den FC SSW, will in diesem Spiel die 2:5-Niederlage gegen Bentorf-Hohenhausen vergessen machen. „Lemgo stellt ohne Zweifel ein gutes Team, dennoch rechnen wir uns etwas für dieses Spiel aus, zumal wir mit einem breiten Kader anreisen können“, weiß FC-Coach Rouven Post.

Weiterhin große Personalnot herrscht beim TuS Ahmsen, der daheim auf den SC Bad Salzuflen trifft. Die Johannfunke-Elf will in diesem Derby unbedingt einen Dreier einfahren.

Kellerduell in Bega

Zum absoluten Kellerduell kommt es in Bega. Die heimische SG empfängt den TuS Lockhausen. Beide Mannschaften haben aber, wie schon eingangs erwähnt, nur noch minimale theoretische Chancen, die Klasse zu halten.

Ein Ortsderby steht in Leese an. Die SG Leese/Hörstamar/Lieme erwartet den TuS Brake. Brakes Coach Alex Kirsch trifft dabei auf seinen Ex-Klub. „Wir werden den Rest der Saison alles daran setzen, die jetzige Tabellenposition zu verteidigen. In Leese am kommenden Sonntag ist sicherlich etwas möglich, wenn wir es schaffen, die derzeit starke Offensive Leeses um Ayena in den Griff zu bekommen und vorne unsere Chancen besser nutzen”, so TuS-Coach Alex Kirsch. Für die Bräker steht dann noch am kommenden Mittwoch, 1. Juni, um 19:00 Uhr das Nachholspiel daheim gegen die SG Sonneborn/Alverdissen an.

28. Spieltag, Sonntag, 29. Mai

TBV Lemgo II – FC Schw.-Spork/​Wendlinghausen

SG Bentorf/​Hohenhausen – TuS Asemissen        

TuS Ahmsen – SC Bad Salzuflen 

SG Sonneborn/​Alverdissen – VfL Lüerdissen       

TuS Leopoldshöhe – TSV Oerlinghausen II            

TuS Bexterhagen – SV Werl-Aspe            

SG Leese/​Hörstmar/​Lieme – TuS Brake

SG Bega/​Humfeld – TuS Lockhausen      

Mittwoch, 1. Juni

TuS Brake – SG Sonneborn/​Alverdissen (19 Uhr)