Erster Auswärtswettkampf der Leos 

Sulzbach. Mit reduzierter Kadergröße startete der TuS Leopoldshöhe seinen ersten Auswärtswettkampf in der 3. Bundesliga. Der Gegner war die TSG Sulzbach, ein starker und ernst zu nehmender Gegner. Der Wettkampf ging mit 79:13 Punkten für die TSG Sulzbach zu ende. Die Leos zeigten trotz der nicht optimalen Startbedingungen einen kühlen Kopf und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen.

Der TuS Leopoldshöhe von links: Matthias Bieberstein, Bennet Begemann, Jonas Marksmann, Yannic Marksmann, Curtis Beckmann, Marcel Groß, Justin Sonntag und Daniel Sorin.

Während das erste Gerät deutlich an die Gastgeber ging, zeigten die Leos einen starken Willen am Seitpferd und sicherten sich ihre ersten Scorepunkte. Besonders Daniel Sorin brillierte als Youngster an seinem Paradegerät. An dem Kraftgerät, den Ringen, zeigte sich die Erfahrung der Sulzbacher besonders gegenüber dem Nachwuchs der Leos. In der zweiten Hälfte des Wettkampfes besserten die Leos ihre Fehler der letzten Wettkämpfe deutlich aus. Es war jedoch nur noch Yannic Marksmann am Sprung und Bennet Begemann am Reck möglich weitere Zähler zu sammeln. Besonders erfreulich war die Premiere von Curtis Beckmann am Reck, welcher noch unter seinen Erwartungen blieb.

Insgesamt bestätigte sich die Favoritenrolle der TSG Sulzbach und gewinnt der Wettkampf souverän. TuS-Trainer Nils Nagel zeigte sich trotzdem nicht ganz unzufrieden, da die Fehler der letzten Wettkämpfe deutlich reduziert wurden. Nicht entmutigt, sondern umso entschlossener blicken die Leos auf die kommenden Wettkämpfe.

Die Leos bedanken sich für die Gastfreundlichkeit und Fairness der TSG und wünschen weiterhin viel Erfolg!