Entrup Christian Pörtner hat es hier gleich mit zwei Asemissern zu tun.

Lemgo/Entrup (pame). Am 13. Spieltag der Kreisliga Gruppe 2 bezwang der TuS Asemissen II mit einer herausragend, kämpferischen Leistung den FC Union Entrup an der Ilse mit 0:2.

Die Gäste aus Asemissen kamen gut in die Partie, die Defensive agierte prompt stabil, nach vorne lief allerdings bei beiden Mannschaften – auch aufgrund der Platzverhältnisse – relativ wenig zusammen. Der FC konnte größtenteils mittels Standardsituationen Gefahr vor dem gegnerischen Gehäuse ausstrahlen. Raffael Giebel erzielte in der 38. Spielminute die bis dato verdiente Führung Asemissens, mit der es schließlich in die Pause ging.

Der TuS kam besser aus der Kabine, konnte sich gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs eine Feldüberlegenheit erarbeiten. Dies sollte sich in der 58. Spielminute bezahlt machen. Viktor Klich netzte nach einem starken Solo zum 2:0 ein. Gut 20 Minuten vor dem Ende verursachte Erkan Aymandir einen Strafstoß und erhielt zudem die gelbrote Karte. TuS-Torhüter Klassen konnte den Elfmeter jedoch parieren, somit stand es weiterhin 0:2. Fortan drückten die Hausherren wütend auf den Anschlusstreffer. Doch FC-Obmann Lessow konsternierte: „Wir waren größtenteils spielbestimmend, jedoch vorne und hinten zu blöd“.

Am Ende blieb es beim 2:0 für die Gäste aus Asemissen, die nun mit 24 Zählern auf dem 4. Platz rangieren, während der FC Union Entrup mit 14. Punkten und dem 13. Rang weiterhin in der unteren Tabellenregion feststeckt.

 

Berichte über die weiteren Spiele des Spieltags in den Lemgoer Fußball-Kreisligen B in der aktuellen Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider. Jeden Donnerstag im Zeitschriftenhandel, Kiosk und vielen Tankstellen erhältlich.