HSG-Linksaußen Alexia Hauf reist zur DHB-Auswahl nach

Blomberg. HSG-Linksaußenspielerin Alexia Hauf ist von Bundestrainer Markus Gaugisch für die anstehende EHF EURO 2022 in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro (vom 4. bis 20. November) nachnominiert worden. Gaugisch reagierte damit auf den Ausfall der Bietigheimerin Antje Döll, welche sich in der ersten Halbzeit der Vorbereitungspartie gegen Ungarn eine Knieverletzung zugezogen hat.

Alexia Hauf ist für die DHB-Auswahl nachnominiert worden. (Weibz.fotografie)

Bereits Anfang September absolvierte die 24-jährige Hauf ihre ersten Trainingseinheiten im Kreise der DHB-Auswahl in Hennef. Hauf ist inzwischen sicher im Teamhotel in Tatábanya angekommen und könnte am heutigen Mittwoch (02. November) bei der EURO-Generalprobe gegen Rumänien (18:00 Uhr/live auf SPORT1) ihr Länderspiel-Debüt feiern.

An dieser Stelle wünscht die HSG Blomberg-Lippe der verletzten Spielerin Antje Döll eine schnelle Genesung.

Das aktuelle Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft:

Tor: Katharina Filter (Kopenhagen Handbold/DEN), Isabell Roch (SCM Ramnicu Valcea/ROU) 

Feld: Jenny Behrend (SG BBM Bietigheim), Maike Schirmer (VfL Oldenburg), Johanna Stockschläder (Thüringer HC), Alexia Hauf (HSG Blomberg-Lippe), Luisa Schulze (Sport-Union Neckarsulm), Meike Schmelzer (HC Dunarea Braila/ROU), Lisa Antl (Borussia Dortmund), Xenia Smits (SG BBM Bietigheim), Emily Bölk (FTC Budapest/HUN), Mia Zschocke (Storhamar Handball Elite/NOR), Silje Brons Petersen (Kopenhagen Handbold/DEN), Alina Grijseels (Borussia Dortmund), Julia Maidhof (SG BBM Bietigheim), Maren Weigel (TuS Metzingen)