Vorstand wiedergewählt

Lemgo. Der alte Vorstand ist der Neue – der TBV Lemgo 1911 e.V. setzt auf Kontinuität in unruhigen Zeiten für den Sport. Bei der diesjährigen JHV bestätigte der Verein Dr. Burkhard Pohl als Vorsitzenden sowie Mathias Hildebrand und Sebastian Zagorny als Stellvertreter. Beisitzerin für Finanzen bleibt Carola Krumme. Neu dabei im Team ist René Gottschalk von der Parkour-Abteilung als Sozialwart. Nadine Hornberger bleibt auch 2023 Leiterin der Geschäftsstelle.

Der neue Vorstand mit den geehrten Mitgliedern. Von links: Mathias Hildebrand (1. Stv. Vorsitzender), Karsten Kotzan, Sebastian Zagorny (2. Stv. Vorsitzender), Frank Gehrmann, Claus Sauerländer, Sven Krause, Helga Pohl und Dr. Burkhard Pohl (Vorsitzender).

Erfreuliche sportliche Bilanz

In seinem Jahresbericht wies Burkhard Pohl auf die erfreuliche sportliche Bilanz nach der Wiedereröffnung aller Sportanlagen hin. Die Mitgliederzahl habe trotz Corona nur wenig abgenommen und liege weiter bei knapp 1100 Personen. Besonders erfolgreich verlief das Jahr beim Parkour, Taekwondo und Ballett, wo jeweils aufgrund des hohen Interesses sogar ein Aufnahmestopp verhängt werden musste. Auch die Entwicklung in den Traditionssportarten Handball und Fußball verlaufe sehr stabil, und die sportlichen Erfolge lassen sich weithin sehen. Die Zusammenarbeit im Jugendförderverein Lippe gestalte sich harmonisch, und nun gelte es, JFV und TBV als starken Träger des Jugendfußballs langfristig zu festigen. Zu diesem Zweck sucht der Verein u.a. für die kommende Saison eine FSJ-Kraft. Auch die Tanzabteilung könne jetzt endlich wieder regelmäßig in Lemgoer Sporthallen trainieren; Pohl dankte der scheidenden Vorsitzenden Sylvia Steudel und ihrem Nachfolger Bernd Reuter für das Engagement in schwierigen Zeiten ohne feste Halle. Er dankte auch der Stadt Lemgo für die Kooperation bei der Hallensuche. Auch beim Boxen, Cheerleading, Modern Jazz und Gymnastiksport laufe der Betrieb wieder – so konnten die Cheerleader kürzlich bei der Sportgala des Kreises brillieren. Pohl erinnerte in diesem Zusammenhang auch an die zahlreichen Aufführungen beim diesjährigen 111-jährigen Vereinsjubiläum und dankte allen Helferinnen und Helfern beim Jubiläum. Neumitglieder seien herzlich willkommen, ebenso wie in den Sparten Leichtathletik und Volleyball. Die durch Schule und Wohnen reduzierte Sportanlage Vogelsang werde dem Verein u.a. für Cricket und Fußball auch weiter zur Verfügung stehen. Pohl setzt hier auf ein gutes Miteinander mit den Nachbarn.

Übungsleiter/innen gesucht

Nichtsdestotrotz: Burkhard Pohl wies in seiner Rede auf die großen Herausforderungen für Sportvereine hin. Demografie, verändertes Freizeit- und Anspruchsverhalten, neue Sporttrends, all diese Aspekte beeinflussen die Vereine. Für das Jahr 2023 kündigte er für den TBV eine Beitragserhöhung und eine veränderte Beitragsstruktur an. Dies liege zum Teil an den Energiekosten, aber auch an fehlendem Personal im Ehrenamt. Auch der TBV wird künftig mehr hauptamtliches Personal benötigen, für 2023 sei außerdem eine FSJ-Stelle geplant. Nach wie vor sucht der Verein auch Übungsleiter*innen in allen Sparten.

Für besondere Verdienste ehrte der TBV zwei Mitglieder: Claus Sauerländer, seit 1969 im Verein und über 40 Jahre Handballtrainer, wurde für seine großen Verdienste um den Handball in Lemgo und in ganz OWL geehrt. Burkhard Pohl, der selbst unter Sauerländer trainierte, dankte ihm für die Konstanz über all die Jahrzehnte mit einer Liste einiger von Sauerländer ausgebildeter späteren Handballstars. Ex-Kollege Christian Plesser sandte eine Videobotschaft.

Auch Sven Krause erhielt für seine vielfältigen Tätigkeiten im TBV die Ehrenurkunde des Vereins. Wer so unermüdlich an allen Stellen engagiert sei, sei ein Beispiel für ehrenamtliches Engagement im Verein, so Pohl.

Für langjährige Mitgliedschaften wurden ferner mit Gold bzw. Silber ausgezeichnet: Helga Pohl, Frank Gehrmann und Karsten Kotzan. In Abwesenheit wurden geehrt: Gerrit Simon, Dierk Führing, Iwona Brzezinska, Dariusz Brzezinski, Jobst Brand, Julia Grentz, Dagmar Gehrmann, Klaus Mischer, Michael Pyka (Silber); Matthias Wirth, Liane Poggemöller-Broll, Bettina Winter, Uwe Abraham, Rolf Winter, Wolfgang Polduwe, Brigitte Kurzawski, James Ongley, Horst Ehlerding (Gold). Weitere Jubilare mit Mitgliedschaften über 50 Jahren hatte der TBV bereits anlässlich seines 111-jährigen im Sommer geehrt.

J