Bitterer Abend für den TuS Ahmsen, der nicht nur das Heimspiel gegen Leopoldshöhe verlor, sondern auch Jan-Hendrik Pluskat, der sich verletzte,  am Sonntag in Sonneborn wohl nicht dabei sein wird.

Lemgo (ruko). Schon drei Matches vom Donnerstagspieltag gingen am vergangenen Dienstag, 3. September, über die Bühne. Dabei musste der TuS Ahmsen eine Heimniederlage einstecken, unterlag dem TuS Leopoldshöhe mit 0:2-Toren. Aufatmen beim SV Werl-Aspe, der seinen zweiten Saisonsieg einfahren konnte, mit 2:0-Toren daheim gegen den FC SSW gewann. Der TBV Lemgo II ergatterte glücklich einen Punkt beim 1:1 in Leese


BSV Leese       1
TBV Lemgo II 1

 

Von einem schmeichelhaften Remis sprach Lemgos Coach Benni Rawe nach dem Spiel. Die ersatzgeschwächten Leeser spielten sehr diszipliniert auf, ließen fast 70 Minuten wenig für den TBV zu. In der 49. Minute ging der BSV völlig verdient durch einen Treffer von Tim Plöger mit 1:0 in Front und hätte Plöger in der 75 Minuten per Kopf nicht nur die Querlatte des Lemgoer Tores getroffen, hätte der BSV sicherlich den Dreier einsacken können. In den letzten 20 Minuten des Spiels schwanden aber die Kräfte beim BSV und Lemgo kam in der 89. Minuten zum glücklichen Ausgleich durch Geronimo König.

Der TBV II trifft am Sonntag auf die Kollegen aus dem Stammteam. Rawe muss dabei auf Wellmann, König und Rachlinski verzichten.

 

TuS Ahmsen            0
Leopoldshöhe         2

 

Es war ein erwartet kampfbetontes Spiel. Die Leos von Beginn an galliger als der Gastgeber, die sich am Dienstagabend zunächst wenige Möglichkeiten erarbeiten konnten. Im letzten Viertel des Spiels hatte Ahmsen dann durch Pluskat die Chance auf den Anschlusstreffer, doch sein Schuss traf nur das Lattenkreuz (75.). Tim Jahn konnte anschließend den Abpraller vom Leo-Keeper per Kopf nicht nutzen. Reh traf in der 19. Minute aus abseitsverdächtige Position zum 1:0 für den Gast. Gentile erhöhte auf 2:0 (53.). Bitter nicht nur die Niederlage für die Ahmser, die mit Flo Ewert und Henni Pluskat nun zwei weitere Verletzte zu beklagen haben. „Ein gebrauchter Abend mit zwei weiteren Verletzungen“, ärgert sich Ahmsens Abteilungsleiter Lothar Köhnemann.


Werl-Aspe      2
FC SSW            0

 

Schnell ging der SV durch Marius Seipt mit 1:0 in Führung (5.). Dann kam der Gast immer mehr auf, konnte aber gute Möglichkeiten nicht verwerten. Niklas Haupt erhöhte in der 66. Minute auf 2:0. In der Folgezeit hatten noch beide Teams Möglichkeiten zu einem Treffer zu kommen. Es blieb aber beim 2:0.