Mehmet Ari macht weiter


Bad Salzuflen/Schötmar (ruko). Die Motivation dürfte beim TSV Schötmar in den vergangenen Spielen nicht unbedingt ganz optimal gewesen sein. Es schien so, als ob schon viele Spieler die Saison abgehakt haben. Viele ließen den nötigen Biss vermissen, um den drohenden Abstieg zu verhindern. Auch ein Weitermachen von Mehmet Ari, der Mithat Bozkurt in der Serie als Coach ablöste, stand auf der Kippe.

Eigentlich wollte Ahmed Ayan aufgrund seiner Ausbildung eine Pause vom Fußball einlegen, doch das TSV-Talent hat sich nun entschlossen, seinen Verein im Kampf um den Klassenerhalt weiter zu unterstützen

Nun hat man sich beim TSV geeinigt. Der 49-Jährige Ari soll den TSV zumindest bis zum Ende der Serie coachen. Auf ihn dürfte aber keine leichte Aufgabe warten, denn der TSV steht auf dem vorletzten Tabellenplatz, muss um den Klassenerhalt bangen. Das weiß auch Ex-Coach Mithat Bozkurt, der den Schötmaranern weiterhin als Spieler zur Verfügung steht: „Wir haben gerade zum Ende der Hinserie viel von unserer Fußballkultur verloren. Es waren keine festen Strukturen mehr zu erkennen. Zudem haben wir wohl zu viel getestet, sind dabei nicht richtig vorangekommen“. Nun soll aber alles besser werden beim TSV. Mit dabei helfen den Klassenerhalt zu schaffen sollen zwei Neuzugänge. Talha Özdin kehrt von Hicret Bielefeld zu den Schötmaranern zurück. Vom FC Herford kommt Erdal Celik. Eigentlich wollte Ahmed Ayan aufgrund seiner Ausbildung eine Pause vom Fußball einlegen, doch das TSV-Talent hat sich nun entschlossen, seinen Verein im Kampf um den Klassenerhalt weiter zu unterstützen. Abgänge hat der TSV in der Pause bisher nicht zu verzeichnen. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir Talha und Erdal an uns binden konnten. Beide Offensivkräfte sind pfeilschnell und werden uns sicherlich weiter helfen“, so Bozkurt, der aber auch weiß, dass sein Klub nur dann die Klasse halten kann, wenn es auch mental bei den Spielern stimmt. „Es muss einfach auch im Kopf passen und ich hoffe, dass uns der Sieg bei den Salzufler Hallen-Stadtmeisterschaften einen Schub gegeben hat, gut für unser Selbstbewusstsein ist, denn das brauchen wir zur Zeit am dringendsten“.

Die Prognose: Von der individuellen Qualität hat der TSV sicherlich das Zeug dazu die Klasse zu halten, doch auch das Mannschaftsgefüge muss stimmen und damit scheinen die Schötmaraner in letzter Zeit so ihre Probleme gehabt zu haben. Dies muss Coach Mehmet Ari in den Griff bekommen, das Team wieder zu einer Einheit formen. Gelingt dies und wenn Ari dann noch alles aus seinen Akteure herauskitzeln kann, was deren Motivation und Einsatzwillen betrifft, kann der Klassenerhalt gelingen.

.