Nach den Festtagen: HSG bittet zum Derbytanz

Blomberg. das letzte Heimspiel 2022 steht vor der Tür. Am 9. Spieltag empfängt die HSG Blomberg-Lippe im NRW-Derby den TSV Bayer 04 Leverkusen an der Blomberger Ulmenallee. Nach der Niederlage beim Thüringer HC möchte der lippische Bundesligist zu Hause weiterhin ohne Punktverlust bleiben. Anwurf der Begegnung erfolgt um 19:00 Uhr (live ab 18:45 Uhr bei sportdeutschland.tv).

SG-Cheftrainer Steffen Birkner möchte den Derbysieg feiern. (Weibz.fotografie)

HSG möchte positiven Abschluss vor heimischer Kulisse

Am vergangenen Wochenende musste die HSG Blomberg-Lippe auswärts beim Thüringer HC verdient die dritte Niederlage der Saison hinnehmen. Der lippische Bundesligist möchte nun einen positiven Abschluss im Jahr 2022 an der Blomberger Ulmenallee erzielen. Das Team von Cheftrainer Steffen Birkner möchte den ersten Derbysieg der Saison einfahren und die weiße Weste vor heimischer Kulisse wahren.

„Klar ist, dass wir ein anderes Gesicht zeigen müssen. Ich erwarte deutlich mehr Durchschlagskraft, mehr Aggressivität und mehr Schub in allen Aktionen von meiner Mannschaft“, nimmt HSG-Cheftrainer Steffen Birkner seine Spielerinnen in die Pflicht.

Leverkusen im Überblick

Der TSV Bayer 04 Leverkusen bekleidet mit 7:9 Punkten den achten Tabellenplatz und findet sich im Mittelfeld der Handball Bundesliga wieder. Nach nur einem Sieg und einem Unentschieden aus den ersten fünf Spielen zeigt die Formkurve der Werkselfen zuletzt hingegen deutlich nach oben. Die Mannschaft von Johan Pettersson konnte zwei der letzten drei Partien für sich entscheiden. Nur bei dem Auswärtsspiel gegen die SG BBM Bietigheim musste sich das Team des ehemaligen schwedischen Nationalspielers geschlagen geben. Im Achtelfinale des DHB-Pokals lieferten die Leverkusenerinnen dem Starensemble aus Bietigheim wiederum einen sehenswerten Kampf, den man allerdings knapp mit 24:26 in der heimischen Ostermann-Arena in Leverkusen verlor.

Birkner vor dem Derby:

„Sie haben einen sehr guten Kader beisammen und es macht Spaß, ihnen zuzugucken. Die Duelle waren immer eng und hart umkämpft. Ich erwarte eine schwierige Herausforderung nach dem Weihnachtsfest. Auch in diesem Spiel wird der Schlüssel zum Erfolg in der Defensivarbeit liegen. Wir müssen aggressiv, antizipativ und flexibel verteidigen.“

„Mit einer vollen Halle im Rücken, wollen wir den Derbysieg feiern“, so der HSG-Cheftrainer abschließend.

Mit voller Kapelle gegen die Werkselfen

Bis auf die Langzeitverletzte Nele Franz, kann Steffen Birkner auf seinen vollen Kader für das Spiel gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen zurückgreifen.