Serie! Zwischencheck bei den lippischen Fußball-Teams: RSV Barntrup

„Die Jungs bleiben trotz der schwierigen Situation am Ball!“

Barntrup (ruko). Nur knapp ist der RSV Barntrup in der vergangenen Saison dem Abstieg entronnen. In dieser Saison sieht die Situation für den RSV in Bezug auf den Klassenerhalt noch prekärer aus. Gerade mal vier Punkte konnten die „Roten Teufel“ in den bisherigen 14 Spielen in dieser Saison ergattern. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt für den Tabellenletzten in der Bezirksliga III satte 13 Punkte. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt ist beim RSV so natürlich nur noch sehr gering. RSV-Coach Thorsten Schmiech schaut nachfolgend auf die bisherige Spielzeit zurück.      

RSV-Coach Thorsten Schmiech kann trotz der nicht gerade erfreulichen Tabellensituation positive Aspekte in seinem Team ausmachen.  

Wie bewertet ihr, aus eurer Sicht, den bisherigen Verlauf der Saison?


Thorsten Schmiech:
Wir sind natürlich überhaupt nicht zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Auch wenn uns allen bewusst war, dass diese Saison um einiges schwieriger wird als die letzte. Trotzdem muss man feststellen, dass punktetechnisch aus unterschiedlichen Gründen zu wenig herausgesprungen ist.

„Die Kaderbreite ist sehr gering!“

Was genau lief in der Mannschaft nicht so, wie ihr euch das vorgestellt habt. Woran muss gearbeitet werden?


Thorsten Schmiech: Die Kaderbreite ist sehr gering, was zum einen den qualitativ hochwertigen Abgängen im Sommer zuzuschreiben ist und zum anderen aufgrund der langen Zeit der Ungewissheit der Ligazugehörigkeit zum Ende der letzten Saison geschuldet ist. Dadurch haben wir den Schwerpunkt auf junge, motivierte Jungs gesetzt, die aber in dieser Liga Zeit brauchen!

„Genießen jede Minute Spielzeit!“

Womit seid ihr bisher zufrieden, was lief gut und auf was lässt sich aufbauen?


Thorsten Schmiech: Die Motivation und Entwicklung gerade der jungen Bengels läuft gut. Sie bleiben trotz der schwierigen Situation am Ball, genießen jede Minute Spielzeit und machen dadurch eine gute Entwicklung auf die sich zukünftig aufbauen lässt.

Wie haben sich die Neuzugänge bisher bei euch integriert?


Thorsten Schmiech: Die Integration der Neuen hat von Beginn an sehr gut funktioniert!

Welche eurer Spieler haben den größten Sprung in ihrer Entwicklung gemacht?

  
Thorsten Schmiech: Das ist schwer zu sagen! Jeder von den Jungen hat deutliche Schritte gemacht!

Sind Winterneuzugänge bei euch geplant?

Thorsten Schmiech: Nein, derzeit nicht!!

Ist die Trainerfrage für die kommende Saison schon entschieden?

Thorsten Schmiech: Wir setzen uns dazu Anfang des Jahres zusammen!

Wie bewertet ihr die Zukunft des Amateurfußball, gerade was die unteren Ligen betrifft?


Thorsten Schmiech: Die Zukunft ist sicher schwierig. Wenn 90% der Kinder laut einer Studie zu wenig Bewegung haben, ist das schon ein beängstigendes Ergebnis. Hier sind sicher auch die Eltern gefordert. Ich wurde mit 4 Jahren nur gefragt in welchen Sportverein ich will und nicht ob. 

Wer holt sich den Meistertitel in dieser Saison in der Lemgoer Kreisliga A und steigt in die Bezirksliga auf?

Thorsten Schmiech: Ich sehe da den TuS Ahmsen in der absoluten Favoritenrolle. Der TuS hat eine sehr gute Hinrunde gespielt, hat eine reife und qualitativ hochbesetzte Mannschaft und einen erfahrenen Trainer. Da wird nichts mehr schiefgehen!