Holte Bronze bei den Deutschen Meisterschaften Ü60 mit Dieter Ristig vom SV Brackwede: Uli Watermann vom TuS Bexterhagen.

Erfurt. Bei schweißtreibenden Temperaturen in Erfurt fanden die 40. Deutschen Titelkämpfe der Tischtennis-Seniorinnen und -Senioren statt. Über 500 startberechtigte Teilnehmer fanden den Weg nach Erfurt, um in acht verschiedenen Altersklassen die Deutschen Meister auszuspielen.
Im Einzel konnte Uli Watermann vom TuS Bexterhagen seine Vorrundengruppe der Ü60-Senioren mit 3:0 Spielen nach hartem Kampf gewinnen. In der Hauptrunde spielte der Westlipper dann gegen Schultz aus Sachsen-Anhalt und konnte auch hier mit 3:1 die Oberhand behalten. Dann gab es eine fünfstündige Pause bis zum Achtelfinalspiel gegen Beck, der viele Jahre in der ersten Liga beim TTC GW Bad Hamm spielte. Watermann führte bereits mit 7:5 im Entscheidungssatz, am Ende fehlte allerdings das Quäntchen Glück, und so ging das Spiel nach fünf umkämpften Sätzen knapp an den Gegner.


Im Doppel mit Dieter Ristig von der SV Brackwede gelang Watermann der Einzug ins Halbfinale. Nach drei erfolgreichen Spielen mussten Watermann/Ristig dann im Halbfinale gegen die späteren Titelträger Werz/Dankert aus Baden-Württemberg mit 1:3 die Segel streichen. Insgesamt ein toller Erfolg für Watermann/Ristig, die nun nach Silber und Gold in den vergangenen Jahren mit der Bronzemedaille ihre Medaillensammlung bei den Deutschen Meisterschaften komplettierten.