„Fotogeister – Alte Schatten neu im Blick“

Die Foto-Ausstellung der Kulturstrolche Lemgo ist im Hexenbürgermeisterhaus in Lemgo zu sehen.

Lemgo. 70 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Süd begaben sich im Rahmen des NRW-Förderprojektes „Kulturstrolche“ auf fotografische Entdeckungsreise rund um das Hexenbürgermeisterhaus. Unter fachkundiger Anleitung des Fotodesigners Peter Wehowsky nahmen sie märchenhafte Skulpturen, schaurige Blattmasken und filigrane Reliefs in Augenschein und übten sich im Fotografieren mit seiner professionellen Kamera. Stadtführerin Liesel Kochsiek Jakob-Feuerborn und Nachtwächter Werner Kuloge führten die Kinder durch und um das Haus und brachten ihnen das Leben in Lemgo zu einer Zeit voller Aberglauben näher.
Im zweiten Teil des Projektes tauchten die Kulturstrolche ein in die Welt der Fotomodels. Im Licht ihrer eigenen Fotomotive verschmolzen ihre jungen Gesichter mit den historischen Blattmasken zu neuen fantastischen Wesen, die nun in der Foto-Ausstellung „Fotogeister – Alte Schatten neu im Blick“ im Hexenbürgermeisterhaus, Breite Straße 17-19, zu sehen sind.
Die Ausstellung ist ab dem 18.12.2021 zu den regulären Öffnungszeiten dienstags bis sonntags von 10:00-17:00 Uhr geöffnet. Am 24., 25., 31. Dezember und am 1. Januar ist das Museum geschlossen. Der Einlass ist kostenlos und erfolgt unter der 2G Regelung (ausgenommen Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre). Im Haus besteht Maskenpflicht.