Museum im Dunkeln

Taschenlampenführung: ein Erlebnis für die ganze Familie / Foto: Lippisches Landesmuseum Detmold

Taschenlampenführung für die ganze Familie – Samstag, 24. Februar, 16.30 Uhr,  Lippisches Landesmuseum, Detmold –

Detmold. Kunstvoll bemalte Tongefäße und Figuren, wunderschöne Textilien und kultische Objekte. Die Sammlungen vom vorspanischen Peru bis zum alten Ägypten sind außergewöhnlich. Die Schätze der Sammlung erzählen aufregende Geschichten von rätselhaften Orten und von den erstaunlichen Fähigkeiten ihrer Bewohner.
Was passiert aber, wenn das Licht ausgeht? Dann wird diese Abteilung zu einem Abenteuer und der Rundgang zu etwas ganz besonderem. Wie Indiana Jones erkunden die kleinen und großen Teilnehmer die dunklen Museumsräume. Schatten huschen an den Wänden vorbei und dunkle Silhouetten sind zu erkennen. Ungewöhnliche Gegenstände aus fremden Ländern tauchen plötzlich aus der Dunkelheit auf und werden erleuchtet. Was verbirgt sich hinter der nächsten Ecke? Ist es etwa eine Mumie?
Die Sammlung geht in ihrem Ursprung auf die Zeit kurz nach Gründung des Museums vor über 180 Jahren zurück. Lippische Kaufleute, Militärs, und Diplomaten brachten aus den „Dienstländern“ Geschenke, Andenken oder bewusst zusammengetragene Sammlungen mit nach Hause. Diese überließen sie dem Museum. So kamen außergewöhnliche Objekte aus Südamerika und anderen Gegenden der Welt ins Museum.
Im Schein der Taschenlampen wird diese Sammlung zu einem neuen Erlebnis für die ganze Familie. Wer mit auf Entdeckungsreise gehen möchte, zahlt drei Euro zuzüglich Eintritt. Die Führung startet am Samstag, dem 24. Februar, um 16.30 Uhr. Da die Teilnehmerzahl bei diesem Angebot begrenzt ist, wird um Voranmeldung gebeten, unter 05231 99250 oder shop@lippisches-landesmuseum.de
Voranmeldung: 05231 99250 oder shop@lippisches-landesmuseum.de