Paderborn: Stadtbilder gesucht – wir wollen mehr!

Das Stadtmuseum in Paderborn sucht weiterhin Bilder, Collagen oder auch Texte, die das Leben in der jetzigen Zeit in Paderborn und Umgebung erzählen und dokumentieren.

Ausstellung später im Stadtmuseum

Paderborn. Das Stadtmuseum hat bereits zahlreiche Einsendungen zum Projekt „Stadtbilder gesucht!“ bekommen, die das Leben in der Zeit der Pandemie zeigen. Fotografien, Gedichte, Texte, Objekte und Collagen sind in den letzten Tagen im Stadtmuseum eingetroffen. Aber: Wir wollen mehr! Gesucht werden weiterhin Bilder, Collagen, Texte, die das Leben in der jetzigen Zeit in Paderborn und Umgebung erzählen, dokumentieren und beschreiben. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind aufgefordert einzeln oder zusammen kreativ zu werden. Stadtbilder kann jeder machen, der den Blick aus dem eigenen Fenster malt, ein Foto macht, eine Collage erstellt oder ein Comic zeichnet, der eine Momentaufnahme zeigt. Der Kreativität sind dabei fast keine Grenzen gesetzt; Bilder sollten max. DIN A3 groß sein. Texte und Gedichte sollten maximal auf einer DIN A4 stehen.
Eine Auswahl der Bilder und Texte werden zu einem späteren Zeitpunkt im Stadtmuseum Paderborn präsentiert, um zu dokumentieren, wie die Stadt im Frühjahr 2020 von den Paderbornern und Paderbornerinnen wahrgenommen wurde.
Einsenden kann man die Bilder und Werke bis Ende Mai per Post an das Stadtmuseum Paderborn, Kennwort „Stadtbilder“, Am Abdinghof 11, 33098 Paderborn. Zu beachten ist, dass die Bilder nicht zurückgesendet werden.
Für weitere Informationen und Anfragen steht Ihnen unsere Museumspädagogin Carolin Ferres telefonisch unter 05251 8811695 und per Email c.ferres@paderborn.de gerne zur Verfügung.