Alexandra Riemann und André Lassen in „Das Versprechen“ (Foto Marc Lontzek/Landestheater Demold)

Lemgo. Im Rahmen der Lemgoer Veranstaltungsreihe „Theater an ungewöhnlichen Orten“ führt das Landestheater Detmold das Schauspiel „Das Versprechen“ nach dem Roman von Friedrich Dürrenmatt am Montag, den 31.10.2022, um 19.30 Uhr im Atrium des CIIT, Campusallee 6, in Lemgo auf.

Zum Stück:

Der erfolgreiche Kommissar Matthäi freut sich auf seine Versetzung ins Ausland. Er räumt sein altes Büro auf, als das Telefon klingelt: Die Leiche eines kleinen Mädchens wurde gefunden. Matthäi wird an den Tatort gerufen. Der normalerweise so abgeklärte Beamte verspricht der Mutter der Kleinen, den Mörder zu finden. Die Polizei hat bereits einen Verdächtigen festgenommen, doch Matthäi ist von dessen Schuld nicht überzeugt und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Der Schweizer Autor Friedrich Dürrenmatt kreiert in »Das Versprechen« einen Protagonisten, der angesichts einer irrationalen Tat das eigene Selbstverständnis und Wertesystem überdenken muss. Das zu klärende Verbrechen wird zur existentiellen Prüfung.
Tickets für 16 € (ermäßigt 8 €) sind im Vorverkauf erhältlich über das Kulturbüro der Stadt Lemgo: i.krah@lemgo.de oder Tel.: 05261-213354
Der Einlass beginnt um 19:00 Uhr. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.