TBV erhält die Lizenz – Hangstein geht nach Eisenach


Lemgo. Die QUI MOLY Handball-Bundesliga hat am Mittwoch die Lizenzentscheidungen bekanntgegeben: Der TBV Lemgo Lippe hat die Lizenz für die Saison 2021/22 erhalten.


„In der aktuellen Situation verursacht durch immer noch anhaltende CoronaPandemie und deren Auswirkungen ist diese Nachricht sicherlich keine Selbstverständlichkeit“, kommentiert TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike die Nachricht aus der Ligazentrale in Köln. „Unsere permanenten Bemühungen, das ‚Schiff TBV‘ in stürmischen Zeiten sicher durch unruhiges Fahrwasser zu leiten, sind damit auch offiziell anerkannt. Mein besonderer Dank gilt auch unseren Spielern und Trainern, die durch ihren Gehaltsverzicht ganz wesentlich dazu beigetragen haben, dass wir diese gute Nachricht heute verkünden können.“


„Ebenso wie der Mannschaft gilt unser Dank natürlich auch in hohem Maße unseren Unterstützern, den Partnern, Sponsoren und Fans, die durch ihren Verzicht auf Erstattungen oder Aktionen wie der ‚Blau-weißen Mauer‘ ebenfalls einen sehr großen Anteil am Erhalt der Lizenz haben“, konstatiert TBVGeschäftsführer Ulrich Kaltenborn. „Unser Motto ‚Gemeinsam.Stark.‘, das uns nun schon seit mehr als einem Jahr begleitet und prägt, hat sich erneut bewahrheitet.“


Weitere Informationen zum Verfahren und zu den Lizenzerteilungen an die Vereine der 1. und 2. Liga finden Sie auf der Website der LIQUI MOLY HBL.

Hangstein wechselt nach Eisenach


Rückraumspieler Fynn Hangstein wird den TBV am Saisonende verlassen und zum ThSV Eisenach wechseln. Beim Zweitligisten, derzeit Zwölfter der Tabelle, hat er einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.


„Für Fynn ist es ganz wichtig, dass er mehr Spielanteile im Angriff und auch in der Abwehr bekommt, um sich weiterzuentwickeln. Wie wir das bereits bei anderen jungen Spielern erlebt haben, ist die 2. Liga dafür prädestiniert, insofern ist es jetzt auch für ihn der richtige Schritt“, kommentiert TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike die Entscheidung des 21-jährigen Rückraumspielers, der für die laufende Saison seinen ersten Profi-Vertrag beim TBV Lemgo Lippe bekommen hatte, parallel aber auch beim Team HandbALL in der 3. Liga zum Einsatz kam.


Der Lagenser spielt seit der D-Jugend für die Lemgoer Nachwuchsmannschaften und hat sämtliche Stationen des Leistungszentrums durchlaufen. „Der Zeitpunkt ist für mich genau richtig, jetzt den nächsten Schritt zu machen, sowohl im sportlichen als auch im persönlichen Bereich“, so Fynn Hangstein. „Eisenach bietet mir da die optimale Kombination, die sportliche Perspektive und das Umfeld passen, ich werde dort meine erste eigene Wohnung haben und trotzdem ist es nicht zu weit weg von Zuhause. Die Planung ist, dass ich sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr eingesetzt werde. Die zweite Liga hat schon ein sehr gutes Niveau und ich möchte mir dort so viel Spielzeit erarbeiten wie möglich.“