Ist im Detmolder Kreishaus zu Gast: das A-cappella-Ensemble vocaldente.

Detmold. Endlich kann es weitergehen mit der beliebten Kleinkunst-Serie im Detmolder Kreishaus. Nachdem seit dem Frühjahr 2020 zwei Spielzeiten ausfallen mussten, gibt es ab dem Herbst einen Neustart in die 34. Saison des Förderkreises Kunst im Kreishaus. Von September 2022 bis April 2023 kommen einmal monatlich an einem Freitagabend namhafte Künstler aus der Kabarettszene nach Detmold. Den Anfang macht am Freitag, 9. September, um 19.30 Uhr das preisgekrönte Männerquintett vocaldente. Weiter geht es mit Hennes Bender, Antje Rietz & Band, Detlef Wutschik mit seiner Puppe „Herr Momsen“, Lars Redlich und Philipp Weber. Und zum Abschluss der Saison können sich Besucher auf die Kabarettisten Funke & Rüther freuen.
Der Förderkreis Kunst im Kreishaus kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken, die vor 35 Jahren unter dem damaligen Oberkreisdirektor Dr. Udo Haase begann. Auslöser war die Idee, mit sog. Kleinkunst einen Kontrapunkt zum etablierten Detmolder Kunst- und Musikgeschehen zu setzen. Den Verantwortlichen war und ist es eine Freude, das Kreishaus der Kunst zu öffnen und den Plenarbereich in eine Bühne zu verwandeln. Ideengeberin und Mitgründerin Elke Weber ist dem Verein bis heute als Vorsitzende verbunden.
Die Spielzeit ist fast ausverkauft, es gibt noch wenige Restkarten. Diese sind im Internete (Menüpunkt „Abos“) erhältlich. Dort finden sich zudem eine Übersicht aller Termine sowie weitere Informationen.