»Lippe pflanzt« steht bei 60.000 Euro

Junge Setzlinge warten auf die Pflanzung in einem Zukunftswald.

Kreis Lippe. Sie fallen in immer mehr Wäldern des Landesverbandes auf: Umzäunte Areale mit jungen Bäumen, die aus grünem Bodenbewuchs oder Wildblumen herausragen und dem Licht entgegenstreben. Einige dieser Flächen wurden mithilfe der Lipperinnen und Lipper aufgeforstet, im Rahmen der Aktion „Lippe pflanzt“. 60.000 Euro wurden inzwischen dafür gespendet.
„Mich beeindruckt es unglaublich, wie engagiert und nachhaltig uns die lippischen Bürgerinnen und Bürger bei der Wiederaufforstung von Dürreflächen in unseren Forsten unterstützen“, hebt Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast hervor. „Wir haben die Aktion am 31. August vergangenes Jahr gestartet und können uns heute über eine Spendensumme von 60.000 Euro freuen. Das bedeutet rein rechnerisch, dass seit Beginn täglich rund 150 Euro von den Lipperinnen und Lippern überwiesen wurden. Dafür bedanken wir uns herzlich.“ Dabei sei jeder Euro wertvoll: „Viele haben größere Geldsummen überwiesen, aber auch die kleinen Beträge zählen. In der Summe zeugen sie alle vom Willen der Spender, gemeinsam mit uns etwas für unsere grüne Zukunft zu tun.“
Sechs Flächen – die sogenannten Zukunftswälder – werden mit den Spenden aufgeforstet. Einige der Flächen sind bereits vollständig bepflanzt, hier werden im nächsten Jahr Tafeln errichtet, die über das bürgerschaftliche Engagement informieren. „Für einige Flächen, die nicht im Zentrum Lippes liegen, z. B. die Flächen am Bauer-kamp bei Schlangen oder bei Rischenau, benötigen wir noch Unterstützung. Wer also ein schönes, nachhaltiges Weihnachtsgeschenk sucht, wird bei uns fündig“, wirbt Düning-Gast. Immerhin sind zur Bepflanzung aller sechs Zukunftswälder rund 90.000 Euro nötig: „Ich bin mir sicher, dass wir das schaffen – gemeinsam mit den Lipperinnen und Lippern.“