43. Deutsches Jüngsten-Tennisturnier

Philippa Färber (Tennisclub Molfsee, SLH) gewann die U12-Konkurrenz, schlug im Finale in Lemgo Kim Martin (MTTC Iphitos München, BTV) mit 7:6 und 6:4.

Kein Happyend für Martin und Sickenberger

Lemgo. Kim Martin (MTTC Iphitos München, BTV) und Tom Sickenberger (TVA 1860 Aschaffenburg, BTV) siegten bereits drei Mal in Folge beim Nationalen Deutschen Jüngsten-Tennisturnier, doch dieses Jahr waren ihre Finalgegner in der U12 Konkurrenz um den Ernsting´s family-Cup zu stark.


Kim Martin unterlag in einem sehenswerten Finale der hoch konzentriert agierenden Philippa Färber (Tennisclub Molfsee, SLH) mit 7:6 6:4. Trotz eines 3:5-Rückstandes im 1. Satz gelang es Philippa Färber bemerkenswert ruhig und fokussiert zu bleiben und so noch den Satz für sich zu entscheiden. Kim Martin konnte sich im 2. Satz immer wieder gut zurückkämpfen, haderte aber zu viel mit sich selbst.

 

Mehr in der kommenden Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider.