Bexterhagen verliert 5:9 in Werl


Seit Wochen in Topform: Thomas Reinhardt.

Werl. Ohne den erkrankten Bernd Wüstenbecker musste der TuS Bexterhagen zu seinem wichtigen Spiel bei turflon Werl antreten. Zunächst konnten die Westlipper den Ausfall ihrer Nummer 1 gut kompensieren, denn Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff und Watermann/Winkelhues erspielten eine 2:1 Führung nach den Doppeln. Auch im oberen Paarkreuz hatte der TuS den Konkurrenten im Griff, Thomas Reinhardt mit 2 Siegen und Uli Watermann mit 1 Sieg hielten das Bexterhäger Sextett lange im Spiel. Allerdings gingen die Spiele im mittleren und unteren Paarkreuz allesamt an die Gastgeber, die damit einen 9:5 Heimsieg feiern konnten. Im mittleren Paarkreuz waren Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff und Kim Sauerland chancenlos, und obwohl Marcus Winkelhues und Lukas Borysiewicz im unteren Paarkreuz tolles Tischtennis spielten, zeigte sich erneut, dass der TuS den Ausfall einer seiner drei Führungsspieler in der Verbandsliga nicht verkraften kann.