Lemgo/Kirchheide (ruko). Für beide Teams war es ein wichtiges Spiel, ein 6-Punkte-Match. Am Ende hatte der Gast aus dem Kalletal im Kirchheider Stadion am Westhang knapp die Nase vorn und gewann die Partie gegen den TSV mit 1:0-Toren. Die SG konnte ihren zweiten Sieg in Folge feiern und sich so Luft zum Tabellenkeller schaffen.

Riesenchance für Kirchheides Fynn Steinicke im Spiel gegen die SG auf 1:1 zu stellen, doch ein Schuss verfehlte das Tor knapp. Rechts Jannis Schlingmann.

Der Gast zwar von Beginn an optisch überlegen, doch vor dem TSV-Tor ließ die Kasper-Elf zu oft die Zielstrebigkeit vermissen. Der TSV, der erneut stark ersatzgeschwächt ins Rennen gehen musste, agierte aus einer gut organisierten Defensive heraus und setzte immer wieder Nadelstiche gen SG-Kasten. So auch Philipp Winter in Minute zehn, der dann aber an SG-Keeper Heiko Langer scheiterte. Auch die Kalletaler hatten in Hälfte eins eine gute Möglichkeit zu verzeichnen, wobei Niklas Brand aber nur den Pfosten traf.

Die Entscheidung in diesem Match fiel in der 70. Minute. Ein Einwurf der Kirchheider verfehlte sein Ziel und der Ball landete bei Busch, der zum 1:0 einklinkte. Der TSV gab aber nicht auf und er hätte kurze Zeit später zum Ausgleich kommen müssen, doch Fynn Steinicke schoss aus aussichtsreicher Position neben das Tor. „Das ist natürlich sehr ärgerlich, denn einen Punkt hätten wir heute sicherlich verdient“, so ein geknickter TSV-Obmann Gerry Zachert.

„Am Ende ein Arbeitssieg. Wir sind zufrieden, denn die Einstellung der Mannschaft war top, auch wenn sie immer noch die Leichtigkeit bei ihren Auftritten vermissen lässt“, so SG-Obmann Marco Evers.      

Berichte über die weiteren Spiele des Spieltags in den Lemgoer Fußball-Kreisliga A und Vorberichte in der aktuellen Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider. Jeden Donnerstag im Zeitschriftenhandel, Kiosk und vielen Tankstellen erhältlich.