HL A-Jugend kassiert 25:34-Niederlage in Magdeburg

Sonntag Derby gegen GWD MInden

Magdeburg (HB Lemgo). Mit 25:34 unterlag die A-Jugend von Handball Lemgo beim SC Magdeburg. „Der SCM gehört zu den Top-Teams der Liga. Sie haben das überragend gemacht. Leider konnten wir dem nicht so viel entgegensetzen, wie wir wollten“, so A-Jugend Trainer Maik Schulze auf der Rückreise aus der Stadt an der Elbe.

Leon Schulte und die A-Jugend von Handball Lemgo erwarten am Sonntag GWD Minden in der Lemgoer Gesamtschule.

Gleich zu Beginn der Partie gerieten die Gäste aus Lemgo in Rückstand. Nach dem 3:8 beantragte Maik Schulze bereits nach sieben Minuten seine erste Auszeit. „Magdeburg war direkt körperlich sehr präsent und hat uns ein wenig überrumpelt“, so der Lemgoer Trainer. „Nach der Auszeit können wir dann innerhalb der ersten Halbzeit so ein bisschen Boden gut machen. Die Deckung steht besser, so dass wie da weniger Gegentore kassieren und vorne dann auch so langsam zu unseren Abschlüssen kommen.“ Allerdings blieb der Abstand von fünf Toren auch zur Pause bestehen.

„In der Halbzeit haben wir die Jungs nochmal wachgerüttelt, aber Magdeburg war sehr stark, sehr stabil“, konnte das Team aus Lemgo leider nicht mehr an die Gastgeber heranrücken. „Zwar hat der SCM zwischenzeitlich kurz die Zügle etwas schleifen lassen und wir sind dann nochmal etwas herangekommen, aber sie haben dann wieder eine Schippe draufgelegt, so dass es dann am Ende deutlich wurde. Insgesamt ist es das Ergebnis viel zu hoch ausgefallen“, monierte Schulze die Wurfquote: „Wir haben von 14 Würfen von Rechtsaußen nur einen verwandeln können. Das sagt viel aus. Wenn wir da die Hälfte versenken, sieht das Ganze schon anders aus.“

Für Lemgo geht es am Sonntag weiter, dann empfangen die Lipper um 17 Uhr GWD Minden zum OWL-Derby.

Handball Lemgo: Nikel, Kleinschmidt; Schulte, Hollstein 8/2, ter Duis 1, Meierjürgen, Brinkmeier 1, Apel 4, Tesi, Wilms, Bakker 2, Bilanzola 3, Geislers 5, Micheely 1.