Kartsportler aus Lippe belegten auch 2022 Spitzenplätze

Lippe (RMS). In der abgelaufenen Kart–Saison haben die Lippischen Kart-Sportler in verschiedenen Meisterschaften Spitzenplätze belegt.

Für Erik Müller reichte es bei der NAKC zu einem hervorragenden 3. Platz.

Fangen wir bei den Jüngsten an: Aaron Bauerkämper vom Mach 1 Team OWL aus Detmold, 13 Jahre alt, startete in dieser Saison in der Klasse X 30 Junior im Norddeutscher ADAC Kart Cup. Mit vier Siegen und vier 2. Plätzen sowie mehrere Plätze auf dem Treppchen reichte es am Ende zur Vize-Meisterschaft bei der NAKC. Gefahren wurde auf den Kartstrecken in Oschersleben, Mülsen, Fassberg, sowie in Templin und Belleben.

Bei den X 30 Senioren ging der Lemgoer Gesamtschüler Leon-Jerome Sawatzki ebenfalls in der NAKC an den Start. Hier entwickelte sich von Anfang der Saison ein packender Zweikampf mit Michael Gruber aus Hamburg an. Beide Fahrer waren für das Team von Theo Hemkemeier unterwegs. 10 lumpige Punkte waren am Ende der Saison der Unterschied zu Gunsten des Hamburgers, der mit 210 Punkten die Nase vorn hatte. Da beide auf gleichem Material unterwegs waren, Tony Kart und Iame Motor, ging der Sieg an den älteren Fahrer, denn Leon war nach der Meisterschaft im letzten Jahr in die nächst höhere Klasse aufgestiegen.

Der dritte Lippische Kartfahrer war Erik Müller, 19 Jahre alt, er ist mit seinem Mach1 Kart auch international unterwegs. So ging es in diesem Jahr nicht nur zu Rennen der Deutschen Kartmeisterschaft, sondern auch zu den Meisterschaften der NAKC und der OAKC. In allen Meisterschaften war der Mach 1-Werksfahrer in der Schalt-Kart-Klasse KZ 2 unterwegs. 6-Gangschaltung und ca. 50 PS müssen hier unter Kontrolle gehalten werden, das geht aber nur mit absoluter Fitness. Bei der NAKC hatte Erik es mit den Kirkby-Brüder aus Dasseln zu tun, die sich bei den einzelnen Rennen gut ergänzten. So reichte es für Erik Müller bei der NAKC zum hervorragenden 3. Platz, obwohl der Termin in Fassberg nicht wahrgenommen werden konnte, da der Mach1-Pilot hier international unterwegs war. Dasselbe Ergebnis konnte er auch bei der OAKC (Ost- Deutscher Kart Cup) belegen, obwohl er bei dem Rennen in Losa nicht teilnehmen konnte.

Alle Kartfahrer treffen sich am 26.1.2022 in Augustdorf anlässlich der Siegerehrung der NAKC wieder und werden sich schon über die Saison 2023 austauschen, denn nach der Saison ist vor der Saison. In diesem Sinne Achs und Pleulbruch.