Lüdenhausen bleibt dran

Laufduell zwischen Ole Dobrileit (l.) und Lüdenhausens Nicolai Borowski.

Lemgo (pame). Am 13. Spieltag kam der TuS Lüdenhausen zu einem glücklichen, aber verdienten Erfolg beim RSV Barntrup II und hält somit Kontakt zur Tabellenspitze.

Die Anfangsphase der Partie gehörte dem Favoriten aus Lüdenhausen. Aus einer kompakten Abwehr heraus agierte der TuS vornehmlich über ihre spiel- und laufstarken Außenstürmer. Es sollte sich in der 42. Spielminute letztendlich bezahlt machen. Lukas Stock traf für den Tabellendritten zur Führung für die Gäste. Mit einem 0:1 ging es in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel wussten die Kalletal das Geschehen zu beherrschen, kamen kurz nach Wiederanpfiff zu einem Strafstoß, den Maximilian Schönwälder zum 0:2 verwerten konnte. Der Drops schien zu diesem Zeitpunkt gelutscht, der Gast ließ Ball und Gegner laufen und Dominik Maase erhöhte gar auf 3:0 (64.). Von nun an schienen jedoch die Gastgeber befreiter aufspielen zu können, der TuS zudem leichtfertiger in den Aktionen. Zunächst verkürzte Aziz Doosti auf 1:3 (76.), ehe Ole Dobrileit die Hausherren gar auf 2:3 heranbringen konnte (90.). Der Aufstiegsaspirant war drauf und dran einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand zu geben, hatte am Ende gar noch Glück, dass der RSV zu ungenau agierte. Es blieb am Ende jedoch beim letztendlich verdienten Auswärtserfolg des TuS Lüdenhausen, womit man weiterhin Tuchfühlung zur Tabellenspitze hat.

 

Berichte über die weiteren Spiele des Spieltags in den Lemgoer Fußball-Kreisligen B in der aktuellen Ausgabe der Lippischen Wochenschau. Jeden Donnerstag im Zeitschriftenhandel, Kiosk und vielen Tankstellen erhältlich.