Postler gewinnen zum vierten Mal

Das siegreiche Team der Detmolder mit Trainer Ralf Brockmann sowie folgenden Spielern: Marcel Zimmer, Tobias Gatzke, Philipp Wichmann, Fabio Cucchiara, Fynn Vollmer, Jan Hillbrink, Robin Jöstingmeier, Handija Marhosevic und Johann Felker.

Barntrup. Insgesamt war es wieder ein gelungenes Turnier in einer gut gefüllten Holstenkamphalle. Die zubereiteten Speisen waren am Ende des Tages komplett aufgebracht, was immer ein gutes Zeichen ist. Der Dank des ausrichtenden RSV Barntrup gilt an die vielen Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Das besondere Flair mit der Vollbande verleiht dem Classic-Cup den besonderen Reiz und garantiert immer viele Tore. So waren es nach insgesamt 33 Spielen 163 Tore (ohne das Neunmeterschießen um Rang 3).

Relativ souverän setzten sich in den beiden Vorrundengruppen die Mannschaften vom RSV Barntrup, TuS WE Lügde (Gruppe A), SG Hiddesen-Heidenoldendorf und Post TSV Detmold (Gruppe B) durch.

Im Halbfinale zwischen dem gastgebenden RSV und dem Post TSV Detmold gab es große Dramatik. Anfangs führte der RSV 2:0, dann aber schlug Post zurück und drehte das Spiel zum 3:2. In den letzten zwei Minuten dann ein verzweifeltes Anrennen des RSV, was aber durch die große Routine der Postler nicht mehr mit dem Ausgleich belohnt wurde. Post-Coach Ralf Brockmann sprach hinterher von einem vorweggenommen Endspiel.

Pyka spendet

Im zweiten Halbfinale setzte sich der TuS WE Lügde souverän mit 2:0 gegen die SG Hiddesen / Heidenoldorf durch. Somit standen kurioserweise die beiden Gruppenzweiten im Finale. Hier ließ Post TSV Detmold dem Gegner keine Chance mehr und gewann eindeutig mit 3:0. Damit konnte der Post TSV Detmold nun zum vierten Mal in Folge den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen und konnte sich neben der Siegprämie noch über einen neuen Bundesliga-Spielball freuen. Insgesamt wurden € 675,00 an Prämien ausgeschüttet, wovon jeweils € 50,00 an den besten Torschützen Nils Nehrig vom TUS WE Lügde sowie an den besten Torwart des Turniers Bengt Pyka, der in der Winterpause vom BSV Leese zum RSV gewechselt ist, gingen. Die Nummer 1 im Kasten des RSV Barntrup spendete die Prämie sofort in die Mannschaftskasse und sorgte somit für große Freude.