TBV: Cederholm geht, Versteijnen kommt

Lemgo. er TBV Lemgo Lippe hat weitere Entscheidungen im Hinblick auf die kommenden Spielzeiten getroffen. So wird es im rechten Rückraum ab Sommer 2022 einen Wechsel geben: Andreas Cederholm wird den Verein vorzeitig verlassen, seine Position übernimmt der niederländische Nationalspieler Niels Versteijnen.

Andreas Cederholm wird den TBV vorzeitig verlassen, seine Position übernimmt der niederländische Nationalspieler Niels Versteijnen.

Familiäre Gründe

„Andreas hat uns aus familiären Gründen um die Auflösung seines eigentlich bis 2024 laufenden Vertrages gebeten. Er möchte in sein Heimatland zurückkehren und wir haben seinem Wunsch nach reiflicher Überlegung entsprochen. Cederholm wird gegen eine Ablösesumme zum schwedischen Erstligisten IFK Kristianstad wechseln“, schildert TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike die Hintergründe der vorzeitigen Trennung vom schwedischen Rückraumrechten, der 2019 aus Minden nach Lemgo kam.

„Meine Frau und ich haben uns in Lemgo immer sehr, sehr wohl gefühlt, trotzdem ist die Entscheidung gereift, näher bei der Familie und bei Freunden sein zu wollen, die Karriere meiner Frau nicht außer Acht zu lassen und die Möglichkeit, die sich jetzt durch Kristianstad ergeben hat, wahrzunehmen“, begründet Cederholm seinen vorzeitigen Wechsel. „Ich hatte eine tolle Zeit in Lemgo, das wird immer etwas Besonderes für mich bleiben, nicht nur wegen meines bisher größten Titels, des Pokalsiegs. Schon jetzt daher ein großes Dankeschön an alle Fans und den Verein. Es gibt nicht so viele Hallen mit so einer tollen Stimmung wie in Lemgo.“

Mit Niels Versteijnen wurde bereits ein Nachfolger für Cederholm gefunden. Der bald 22-jährige Niederländer kommt vom Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau ins Lipperland und wurde mit einem Zwei-Jahres-Vertrag bis 2024 ausgestattet.

„Wir haben die Entwicklung von Niels in den letzten Jahren eng beobachtet und sind überzeugt, dass er sehr gut in unser Team passt“, begründen Zereike und TBV-Trainer Florian Kehrmann die Entscheidung den Linkshänder zu verpflichten.

„Kompletter Spieler!“

„Niels ist ein kompletter Spieler, der sowohl in der Abwehr als auch im Angriff seinen Mann steht. Zudem weist er viel Spielintelligenz auf und ist nicht nur selbst torgefährlich, sondern hat auch ein sehr gutes Auge für seine Mitspieler. Mit seinen bald 22 Jahren ist er noch jung, hat aber bereits viel Erfahrung in der ersten und zweiten Liga gesammelt.“ Versteijnen hat in der laufenden Saison 18 Spiele absolviert, dabei 94/11 Treffer erzielt und 61 Assists beigesteuert. Die Lemgoer Verantwortlichen sind überzeigt von seinem Potential: „Niels wird sich definitiv noch weiterentwickeln und wir freuen uns, dass er das für und mit uns machen wird.“

„Ich freue mich riesig auf den TBV“, äußert sich der niederländische Nationalspieler selbst. „Als die Anfrage kam, war mir sofort klar, dass ich das unbedingt machen will. In Lemgo bekomme ich als junger Spieler eine super Chance, mich unter Florian Kehrmann als Trainer weiterzuentwickeln und von den erfahrenen Spielern wie den Guardiola-Brüdern sehr viel zu lernen und von ihnen zu profitieren. Schön ist für mich natürlich auch, dass mit Bobby Schagen und Niko Blaauw zwei weitere Niederländer zur Mannschaft gehören, aber grundsätzlich freue ich mich natürlich auf alle Teamkollegen und bin sicher, dass sie mich gut aufnehmen werden.“

Steckbrief Niels Versteijnen:

geb. am 03.02.2000

Größe: 2,00 m

Gewicht: 94 kg

Niederländischer Nationalspieler: 17 Länderspiele, 17 Tore

Vita: bis 2013 White Demons (NED) 2013 – 2018 RED-RAG Tachos (NED) 2018 – 2020 SG Flensburg-Handewitt (zunächst A-Jugend, dann Profis) ab 01.01.2020 Doppelspielrecht VfL Lübeck-Schwartau 2020 – 2022 VfL Lübeck-Schwartau

Erfolge: Deutscher A-Jugendmeister mit der SG Flensburg-Handewitt 2019