Vereinsversammlung des Reit- und Fahrvereins Dörentrup

Mitgliederzahlen nahezu konstant geblieben

Dörentrup. Nachdem die Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Dörentrup schon einmal Pandemiebedingt verschoben wurde, hat der Vorstand seine Mitglieder letzten Mittwoch zu einer Vereinsversammlung in anderer Form geladen.

Der „neue“ RuF-Vorstand und die geehrten Mitglieder. Von links: Diane Lehmeyer, Mareike Brinkmeier, Inez Humke, Catrin Geise, Ann-Kristin Hohmeier, Sabine Klaas, Ulrich Granzow, Birgit Tornau, Dietrich Tornau, Thorsten Graue, Katharina Schwarze und Andrea Ringe.

Um alle Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können, wurde unüblicher Weise nicht in die „Gutsschenke Sommersell“ geladen, sondern in die eigene Reithalle. Nach den Berichten des Vorstandes über die vergangenen Monate, die anstehenden Projekte und die aktuelle Lage wurde deutlich, dass Corona auch dem Reitverein viel abverlangt hat.

Nicht nur finanzielle Einbußen mussten hingenommen werden, Turniere und Events abgesagt werden, vielmehr musste auch der zwischenmenschliche Kontakt und das gemeinschaftliche Vereinsleben drastisch eingeschränkt werden. In seiner Ansprache hat der 1. Vorsitzende, Dietrich Tornau betont, dass er gerade das Gemeinschaftliche sehr vermisst hat, und hofft, dass in dem Bereich zukünftig wieder mehr möglich sein kann.

Nichtsdestotrotz sind die Mitgliederzahlen nahezu konstant geblieben, und so war es gerade in diesem Jahr eine Freude, langjährige Mitglieder ehren zu dürfen: 40 Jahre: Anne Szameitat, Alfred Klatt, Sylvia Klatt, Sabine Klaas und Katrin Starkebaum; 35 Jahre: Uta Graue und Thorsten Graue; 30 Jahre: Christa Brand, Andrea Ringe und Ulrich Granzow; 25 Jahre: Dietrich Tornau, Birgit Tornau und Hendrik Quent.

Dem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen

Bei der anschließenden Wahl des Vorstandes wurde dem kompletten Vorstand noch einmal das Vertrauen ausgesprochen, und so wird der Verein auch weiter von Dietrich Tornau als 1. Vorsitzenden, Katharina Schwarze als 2 Vorsitzende, Inez Humke als Geschäftsführerin, Diane Lehmeyer als Schriftführerin , Mareike Brinkmeier als 1. Kassiererin und Ann-Kristin Hohmeier als 2. Kassiererin vertreten.

Einzig Alyssa Humke musste -beruflich bedingt- nach jahrelanger Tätigkeit als Pressewart von Ihrem Amt zurücktreten. Der Verein dankt ihr für ihr Engagement in den letzten Jahren. Catrin Geise wurde von den Mitgliedern zum neuen Pressewart gewählt.

Der Verein darf dank Fördergelder des Landes NRW für Vereine noch in diesem Jahr mit einer umfangreichen Modernisierung der Reithalle starten, womit die Rahmenbedingungen für den Reitsport auf der Anlage des Vereins noch einmal deutlich verbessert werden.

Deswegen, und aufgrund der aktiven Mitglieder schaut der alte und neue Vorstand optimistisch in die Zukunft, und hofft im nächsten Jahr wieder mit einem Turnier die Freunde des Reitsportes begeistern zu können.