Vertragsverlängerung: Rajes bleibt der HSG erhalten

Blomberg: Die HSG Blomberg-Lippe kann die Personalplanungen für die kommende Saison weiter erfolgreich vorantreiben: Publikumsliebling Lisa Rajes (31) hat ihren auslaufenden Vertrag beim lippischen Handball-Bundesligisten um ein weiteres Jahr verlängert. Somit wird die pfeilschnelle Rechtsaußen auch in der Spielzeit 2022/23 für das Team aus der Nelkenstadt auf Torejagd gehen. Das neue Arbeitspapier der gebürtigen Bremerin hat eine Gültigkeit bis zum 30.06.2023.

Wirbelt auch in der kommenden Saison über die Blomberger Außenbahn: Lisa Rajes. Foto: Matthias Wieking

Intensiv um den Verbleib gekämpft

Trainer und Verantwortliche der HSG Blomberg-Lippe haben intensiv um den Verbleib der 31-Jährigen gekämpft und wurden letztendlich belohnt: Lisa Rajes bleibt der HSG erhalten und wird in ihre insgesamt sechste Spielzeit im Trikot der Blombergerinnen gehen. „Der Handball ist und bleibt ein wichtiger Teil meines Lebens. Ich fühle mich bei der HSG unglaublich wohl und freue mich auch weiterhin das große Vertrauen des Vereins zu spüren“, möchte Rajes auch über die laufende Saison hinaus ihren Teil zum Erfolg beitragen. Bereits von 2013 bis 2016 wirbelte sie drei Jahre lang in der Halle an der Ulmenallee und entwickelte sich in dieser Zeit zu einer der Top-Rechtsaußenspielerinnen der Liga. Doch dann zog es die sympathische Linkshänderin aus persönlichen Gründen in den Norden des Landes, wo sich die damals 25-Jährige dem Drittligisten TV Oyten anschloss. Im Alter von 29 Jahren kehrte Rajes schließlich zurück nach Blomberg und stellte von Beginn an eindrucksvoll unter Beweis, dass sie eine Bereicherung für die HSG und die Handball Bundesliga Frauen ist. In der aktuellen Saison steuerte die treffsichere Rechtsaußen in sieben Spielen bislang 24 Tore bei. „Natürlich habe ich mir auch über ein mögliches Karriereende Gedanken gemacht. Ich fühle mich aber noch fit, habe sehr viel Spaß und bin überzeugt davon, dem Team weiterhin helfen zu können. Deshalb freue ich mich auch weiterhin vor unserem wunderbaren Publikum auflaufen zu dürfen“, strahlt die Blomberger Powerfrau selbstbewusst. „Ein großes Dankeschön geht auch an mein Umfeld, welches mich unglaublich unterstützt und mir den Rücken freihält“, ergänzt die Mutter eines 4-jährigen Sohnes.

Glücklich über den Verbleib seiner Außenspielerin ist HSG-Trainer Steffen Birkner: „Lisa hat nach ihrer Rückkehr bewiesen, wie gut und wichtig sie für uns sein kann. Sie lebt unser Konterspiel, geht mit hoher Leistungsbereitschaft und unbändigem Willen voran und schafft es so, sich auch im fortgeschrittenen Handballalter immer weiterzuentwickeln. Mit ihrer lockeren und direkten Art hat sie im Team ein hohes Ansehen und wird auch vom gesamten Umfeld sehr geschätzt!“

„Lisa ist ein wichtiges Puzzleteil unserer Kaderplanung“, ist sich auch HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch sicher. „Mit ihren starken Qualitäten auf dem Feld und ihrer tollen Persönlichkeit, wollen wir sie weder als Spielerin noch als Mensch missen. Lisa hat definitiv noch das Potenzial für einige Bundesligazeiten im Tank und ist ein wichtiger Faktor in unserem Spiel. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir sie von einem Verbleib der HSG überzeugen konnten und somit auf dieser Position Planungssicherheit für die kommende Spielzeit haben“, so Kietsch weiter.

Neben dem Sport ist die ausgebildete Verwaltungsfachangestellte noch für das Gesundheitsamt Lippe tätig.