Ballone und Segelflugzeuge formten ein Peace-Zeichen für den Frieden.

Oerlinghausen. Am Sonntagabend versammelten sich 38 und 4 Segelflugzeuge auf dem Gelände der „Segelflugschule Oerlinghausen e.V.“ nahe Bielefeld. Das Ziel: Ballone und Segelflugzeuge so auf dem Boden anordnen, dass sich ein großes Peace-Symbol formt und so ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine setzt. Beim sogenannten „Night Glow“ – dem Anfeuern der Heißluftballone auf dem Boden – entstand das Peace-Symbol mit einem Durchmesser von 330 Metern. Außerdem erfuhr Torsten Sprenger – Pilot, Fluglehrer und Prüfer für Heißluftballon und Luftschiff beim Warsteiner Happy Ballooning e.V. – das in der Ukraine aktuell auch Funkgeräte zur Kommunikation sehr gefragt sind. Zusammen mit anderen Piloten sammelt er seitdem vollfunktionstüchtige Funkgeräte, die seit einer Umstellung im Funkfrequenzbereich vor einigen Jahren nicht mehr nutzbar sind, und bereitet sie für den Versand in die Ukraine vor. Bis zum jetzigen Zeitpunkt erreichten Torsten Sprenger ungefähr 20 Funkgeräte von Ballonpiloten aus ganz Deutschland. Vor Ort dabei war auch die Familie Clewing aus Warstein Belecke. Elmira Clewing ist gebürtige Ukrainerin und nutzte die Aktion für einen Spendenaufruf für die „Ukraine Hilfe Berlin e.V.“.