Neue Plattformen für den Lemgoer Auenpark

Plan des Auenparks.

Lemgo. Natur mitten in der Stadt bietet der Auenpark entlang der Bega zwischen Langenbrücker Tor und Pagenhelle. Damit man die Aussicht auf Wasser und Grün in Ruhe genießen kann, haben am Ostende des Auenparks nun die Arbeiten an zwei Plattformen begonnen.
Ein Landschaftsbalkon, der südlich des Geh- und Radweges zwischen Pagenhelle und Regenstorstraße errichtet wird, eröffnet den weiten Blick auf Bega und Begawiesen. Das gegenüberliegende Sonnendeck ist auf den Teich ausgerichtet und ermöglicht das Beobachten der Tier- und Pflanzenwelt des stehenden Gewässers. Der Landschaftsbalkon und das Sonnendeck sind schon annähernd fertig, sodass in der kommenden Woche die Sperrung des Weges aufgehoben werden kann. Die Kosten für die beiden Plattformen liegen bei rund 70.000 Euro.
Bis Ende des Jahres soll auch der Erlentreff fertiggestellt sein. „Wann wir fertig sind, hängt allerdings maßgeblich von der Verfügbarkeit bestellter Materialien ab“, erklärt Projektleiter Matthias Rath. „Dabei beschäftigen uns auch anhaltende Lieferschwierigkeiten. Wir hoffen, dass wir trotzdem unseren Zeitplan einhalten können.“
Am Montag nach den Herbstferien beginnen die Asphaltarbeiten für den Geh- und Radweg entlang des Erlentreffs bis hin zum Regenstorplatz und auf den Wall. Für die Dauer dieser Arbeiten ist der Weg nicht nutzbar. „Die Sperrung dient dabei einerseits dazu, die Arbeiten möglich zu machen, und andererseits auch dazu, den Geh- und Radverkehr zu schützen, der die Baustelle nicht gefahrlos benutzen und durchqueren könnte. Deswegen müssen Absperrungen unbedingt eingehalten werden, damit keine Unfälle passieren“, erläutert Matthias Rath. Eine entsprechende Umleitungsbeschilderung wird ausgewiesen.